Die Hauptdarsteller

THOMAS BORCHERT

Graf von Krolock

Thomas Borchert gehört zu den Top Stars der europäischen Musicalszene.

Er verkörperte u.a. den Frank N. Furter in der Rocky Horror Show, Judas in Jesus Christ Superstar, Lucheni und Der Tod in Elisabeth, Buddy in Die Buddy Holly Story, Jean Valjean in Les Misérables, Leopold Mozart in Mozart!, Jekyll & Hyde im gleichnamigen Musical, Das Phantom der Oper im Musical von Lloyd Webber, die Titelpartie in Dracula, Gaston in Gigi (London) und Maxim de Winter in Rebecca. Die Hauptrolle in Der Graf von Monte Christo schrieb ihm Broadway-Komponist Frank Wildhorn auf den Leib. Im Klassiker Kiss Me Kate war er als Fred/Petruchio in Bad Hersfeld und als Perón in der Wiener Evita-Produktion zu sehen. Als Übersetzer und Darsteller brachte er das Zwei-Personen-Musical Die Story meines Lebens am Stadttheater Fürth zur deutschen Erstaufführung. Dort spielte er bereits den Dan in Next To Normal und war in Luther-Rebell Gottes in der Titelpartie zu erleben. In Rock Of Ages verkörperte er den Rockstar Stacee Jaxx. Den Monolog Novecento produzierte und spielte Borchert an den Hamburger Kammerspielen, wo er auch die Rolle des Anthony in End Of The Rainbow übernahm. Als Singer/Songwriter entstanden bereits fünf Solo-Alben. Für Mehr als jedes Wort wurde er 2001 mit dem „Preis der deutschen Songpoeten" ausgezeichnet. Seine aktuelle CD heißt „Midlife“. Mit den Soloprogrammen Borchert Beflügelt und Beflügelte Weihnachten tourt er regelmäßig. Als Graf von Krolock war Thomas Borchert inzwischen schon in sieben Produktionen und vier Ländern zu erleben.

MARC CLEAR

Walk-in Graf von Krolock

Der in Deutschland geborene Brite erhielt seine Ausbildung am Konservatorium Maastricht und am Bayerischen Stattsoper-Studio in München. Es folgten Engagements am Nationaltheater Mannheim, dem Badische Staatstheater in Karlsruhe und die Deutsche Oper Berlin. Am Theater des Westens war er in Les Miserables als Javert und Jean Valjean zu sehen. 2005 verkörperte er in der Premiere des Musical 3 Musketiere die Rolle des Athos und erhielt für seine Interpretation des Liedes „Engel aus Kristall“ mehrfach den Da Capo Award. Es folgten weitere Hauptrollen wie den Colloredo in Mozart!, Peron in Evita, Zoser in Aida. Bei der Europapremiere des Musicals Marie Antoinette in Bremen war er als Cagliostro und Herzog von Orleons zu sehen. 2010 feierte er, mit großem Erfolg, bei den Freilichtspielen Tecklenburg sein Regie-Debüt der Produktion 3 Musketiere worauf der 2011 an gleicher Stelle die Regie von Jesus Christ Superstar übernahm. An der Oper Leipzig begeisterte er, in der Titelrolle von Wildhorn's Jekyll und Hyde und in Der Graf von Monte Christo, bevor er im Jahr 2012 wieder in einer Doppelfunktion in Tecklenburg zu Gast war. Neben der Regie des Musical Marie Antoinette übernahm er auch die Rolle des Herzog von Orléans. Für die Tournee-Produktion von 3 Musketiere übernahm er die Regie und Fechtchoreographie bevor er für die Vereinigten Bühnen Wien sowohl als Pilatus in Jesus Christ Superstar und als Leopold in Mozart! auftrat. Seit Februar 2018 ist Marc Clear außerdem am Staatstheater in Schwerin in der Neuinszenierung von JEKYLL & HYDE zu sehen, wo er die Titelrolle übernahm.

DIANA SCHNIERER

Sarah

Diana Schnierer wurde am 20.08.1996 geboren und kommt aus der Slowakei. Schon in ihrer Kindheit interessierte sie sich für Gesang und Tanz. Während ihres Studiums am Konservatorium in Bratislava sammelte sie ihre ersten Bühnenerfahrungen am Theater Nová Scéna in den Musicals Hairspray, Shop On The Main Street sowie Prinz und Abendstern. Diesen Sommer hat sie ihr Studium an der Musik und Kunst (MUK) Privatuniversität der Stadt Wien abgeschlossen. Im Rahmen des Studiums hatte sie die Möglichkeit, in den Produktionen Eating Raoul und Im weißen Rössl am MUK-Theater mitzuwirken. Am Theater der Jugend war sie als Schweinchen Dicklinde im Musical Grimm! – Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf zu sehen. Am Ronacher stand sie auf der Bühne in Jesus Christ Superstar in Concert, und hier spielte sie auch die Rolle der Sarah beim 20-jährigen Jubiläum von TANZ DER VAMPIRE. Die Vampire führten sie 2018 zum Musical Dome in Köln, wo sie als Sarah ihr Deutschlanddebüt feierte.

SEBASTIAN BRANDMEIR

Professor Abronsius

Sebastian Brandmeir absolvierte seine Ausbildung zum Musical-Darsteller an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Zuvor hatte er Musiklehramt an der Hochschule für Musik und Theater in München mit Hauptfach Klavier und Trompete studiert. Er komponierte die Musicals Tee um drei (Uraufführung 2012 in Wien) und Der eingebildete Kranke – Reloaded!, mit dem er den Medien- und Publikumspreis beim internationalen MUT-Autorenwettbewerb gewann. Sein neues Familien-Musical Die fürchterlichen Fünf läuft seit September 2018 am Next Liberty in Graz. Außerdem ist er als Chorleiter und Musikalischer Leiter tätig. In Österreich stand Sebastian als Rochefort in 3 Musketiere, Mehrwert in Urinetown, Steppke in Frau Luna, Wilkinson in Der kleine Horrorladen und in Aida auf der Bühne. Für die Rolle Chantal in La Cage Aux Folles am Grenzlandtheater Aachen erhielt er den Karl-Heinz Walther-Schauspielpreis. In Deutschland war er u. a. als Falscher Hase in Der Schuh des Manitu, Kleiner Donner bei Yakari, Manfred in Sunset Boulevard, in Der Graf von Monte Christo und Saturday Night Fever und als Priester in Artus – Excalibur zu sehen. Als Zweitbesetzung Luigi Lucheni war er mit Elisabeth auf Tournee, bevor er am Raimund Theater in Wien als Zweitbesetzung Fridolin in Mozart! zu sehen war. Sebastian spielte Professor Abronsius in der St. Galler Neuinszenierung von TANZ DER VAMPIRE, der Jubiläumsproduktion im Wiener Ronacher und zuletzt im Musical Dome in Köln.

RAPHAEL GROSS

Alfred

Geboren in Nordrhein-Westfalen, erhielt Raphael Groß musikalische Früherziehung und im Alter von 5 Jahren ersten Klavierunterricht. In den darauffolgenden Jahren sang er im Kinderchor des Gospelprojekt-Ruhr e. V., wo er auch erste solistische Bühnenerfahrung sammeln konnte. Seine stimmliche Ausbildung begann er mit 9 Jahren. Des Weiteren erhielt Raphael Groß schon vor seinem Studium Tanz- und Schauspielunterricht und besuchte Workshops, u. a. am LaineTheatre Arts College in London. Zusätzlich zu diversen Bühnen-/Gala-Auftritten konnte er im Teenageralter u. a. bei Dein Song (2010/2011, KiKa/ZDF) TV-Erfahrung sammeln und stieg mit dem Compilation-Album zur Sendung auf Platz 4 der deutschen Charts ein. Neben seiner leidenschaftlichen Bühnentätigkeit arbeitet er stets an eigenen musikalischen Projekten. Im Alter von 17 Jahren komponierte Raphael Groß den gesamten Score für das Musical Die Schreibmaschine und spielte darin die Hauptrolle, u. a. im KATiELLi Theater in Datteln. Während seines Studiums an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien war er in Grimm! – Die wirklich wahre Geschichte von Rotkäppchen und ihrem Wolf (2017) im Renaissance Theater Wien als Rex zu sehen und gewann den Gesangs- und Interpretationswettbewerb zu Ehren des österreichischen Komponisten Walter Jurmann. In der Jubiläumsproduktion von TANZ DER VAMPIRE (2017/2018) stand er bereits als Erstbesetzung Alfred auf der Bühne des Wiener Ronacher. Zuletzt war Raphael Groß Teil der deutschsprachigen Erstaufführung von The Theory Of Relativity.

JERZY JESZKE

Chagal

Der Diplom-Schauspieler und -Sänger wurde 2018 mit der höchsten polnischen Auszeichnung, der Gloria Artis-Medaille, für seine kulturellen Verdienste und sein 45-jähriges Lebenswerk auf der Bühne ausgezeichnet. Schon in jungen Jahren begann er mit seinen Studien an der Hochschule für Darstellende Kunst im Bereich Schauspiel und Gesang und schloss diese nach vier Jahren mit Diplom ab. Jerzy Jeszke verfügt über ein ausgesprochen umfangreiches Erfahrungsspektrum im nationalen und internationalen Theater-, Film und TV-Geschäft. Unter anderem ist er bekannt durch seine Hauptrollen als Erstbesetzung in über 60 Premieren in unterschiedlichen Sprachen. Er sang auf zahlreichen VIP-Galas, z. B. in der Royal Albert Hall und im Wembley-Stadion in London, in Schloss Bellevue in Berlin, in der päpstlichen Residenz in Castel Gandolfo, zusammen mit dem TV- und Radioorchester der Türkei und im Kulturpalast in Warschau. Jerzy Jeszke ist auf der CD der deutschen Produktion von Les Misérables als Jean Valjean sowie auf seinen eigenen CDs Who I Am? und Tell Me Why? sowie mit Werken von Kurt Tucholsky auf der CD Media In Vita zu hören. In seiner Freizeit widmet er sich pädagogischen Anliegen, wie z. B. Vocal and Acting Coaching, und seiner freiwilligen Arbeit für verschiedene Stiftungen. In über 15 Ländern war und ist er mit seinen Soloprogrammen, u. a. der Broadway-Musical Live Show, erfolgreich unterwegs. Als Chagal, den er schon über 2.500 Mal verkörperte, und mit seiner Rückkehr ans Stage Theater des Westens feiert er nun sein 45-jähriges Bühnenjubiläum.

SARA JANE CHECCHI

Magda

Sara Jane Checchi ist eine italoamerikanische Sängerin und Schauspielerin. Sie nahm bereits vor ihrem Studium am Sommerprogramm der UCLA School of Theater, Film und Fernsehen in Los Angeles teil. Als Musical-Darstellerin absolvierte sie das Studium an dem Bernstein School of Musical Theater in Italien unter der Leitung von Shawna Farrell. Während des Studiums spielte sie Joanne in Rent am Teatro Testoni, Ilse in Frühlingserwachen am Teatro del Baraccano und am Teatro Comunale di Bologna bei Les Misérables. Direkt aus der Schule bekam sie ihren ersten Job als Featured- Sängerin mit Wep Produktionen für MSC. Mehrfach arbeitete sie für Royal Caribbean Productions, unter anderem mit der bezaubernden Show Starwater. Sara Jane Checchi feierte mit TANZ DER VAMPIRE ihr Debüt in Deutschland und verkörperte bereits in Stuttgart, Hamburg und am Musical Dome in Köln die Rolle der Magda.

CHRISTIAN FUNK

Herbert

Christian Funk diplomierte 2014 im Fach Musical/Show an der Berliner Universität der Künste. Bereits während seines Studiums wirkte er bei den Uraufführungen Frau Zucker will die Weltherrschaft und Stimmen im Kopf an der Neuköllner Oper Berlin mit. Seine ersten Engagements führten ihn zur Rocky Horror Show an das Theater Magdeburg und zu Kiss Me Kate an das Theater Kiel. In der West Side Story am Theater Lübeck spielte Christian Funk die Partie Action sowie Riff als Zweitbesetzung. Am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen übernahm er die Titelpartie Rocky in der Rocky Horror Show und war außerdem in der Operette Die Fledermaus zu sehen. Als Dwayne war Christian Funk Teil der deutschsprachigen Erstaufführung des Dolly Parton-Musicals 9 To 5, und er ging als Solist und Gastgeber mit der Elbland Philharmonie Sachsen mit einem eigenen Programm auf Konzertreise. Im Familien-Musical Vom Geist der Weihnacht stand er in der Rolle des jungen Scrooge in Duisburg und Köln auf der Bühne. Am Theater St. Gallen war Christian Funk in der Neuinszenierung des Kult-Musicals TANZ DER VAMPIRE ebenfalls in der Rolle des Herbert zu erleben. Danach führte es ihn zurück nach Deutschland, wo er in Stuttgart, Hamburg und zuletzt am Musical Dome in Köln erneut als Herbert in TANZ DER VAMPIRE zu sehen war.

ARVID JOHANSSON

Koukol

Arvid Johansson wurde im nordschwedischen Piteå geboren und spielte in der Nachbarstadt Luleå bereits vor seiner Ausbildung an der Lund Dance and Musical High School Theater. Schon während seiner Ausbildung war er in Cabaret und an der Oper Malmö in Jesus Christ Superstar zu sehen. Danach zog er nach New York, um seine Musical-Fähigkeiten an der AMDA (American Musical And Dramatic Academy) zu vertiefen. Im Anschluss sang und tanzte er in Guys And Dolls, Hello Dolly und Holly Jolly Christmas in Upstate New York. In New York City war er als Co-Choreograf für Händels erste Oper Almira und auf der Fashion Week im Einsatz, darüber hinaus spielte er hier Roy in A Chorus Line. Dann zog es ihn wieder nach Europa, wo er Anton in dem schwedischen Kurzfilm Anton beginnt spielte. Es folgten diverse Engagements an Bord des ZDF-Traumschiffs MS Amadea. Seit 2016 lebt Arvid Johannson in Deutschland. Er spielte in Lübeck in Sunset Boulevard und gab sowohl bei den Schlossfestspielen Schwerin als auch bei den Clingenburg Festspielen in der West Side Story den A-rab.

DAWN BULLOCK

Rebecca

Dawn Bullock wurde in den Niederlanden geboren. Ihre ersten großen Bühnenerfahrungen sammelte sie im Jahr 1991 im Rahmen des niederländischen Kindergesangswettbewerbs Kinderen voor Kinderen. 2004 war sie Solistin in einer niederländischen Fassung von The Young Matthew Passion. Während ihres MA-Studiums der englischen Sprache und Kultur an der Reichsuniversität Groningen und ihrer Arbeit als Englischlehrerin an einer Fachhochschule erhielt sie Gesangs-, Tanz- und Schauspielunterricht. Zusätzlich spielte sie in lokalen Produktionen und führte Regie bei The Picture Of Dorian Gray und Frankenstein. 2012 spielte Dawn Bullock Mrs. Eisenberg in der englischsprachigen Webserie North. 2017 verkörperte sie die Rolle der Mrs. Anderson im Musical A Little Night Music in Amsterdam und führte im selben Jahr Regie an der Groningen University Theatre Society beim englischsprachigen Drama The Deep Blue Sea von Terence Rattigan. Zuletzt spielte sie Rebecca in der Produktion zum 20-jährigen Jubiläum von TANZ DER VAMPIRE an den Vereinigten Bühnen Wien.