Hauptdarsteller

Silke Geertz

Rachel / Zweitbesetzung Claire

Silke Geertz ist in Wolfsburg geboren und dort mit vielen Geschwistern aufgewachsen. Nach dem Abitur machte sie ein soziales Jahr und studierte drei Jahre Medizin in Ulm. Schließlich entschied sie sich aber, Schauspielerin zu werden und ging ans Mozarteum Salzburg. Erste Engagements führten sie nach Heidelberg und Berlin und dann in die Schweiz. Hier war sie fünf Jahre am Theater St. Gallen (u. a. Mephisto in Faust I und II) und vier Jahre am Theater Neumarkt in Zürich (u. a. Marquise de Merteuil in Gefährliche Liebschaften) engagiert. Silke Geertz war häufig Gast an den Theatern von Konstanz, Winterthur, Solothurn, Zürich und Saarbrücken. 2012 erhielt sie den Kulturpreis der Stadt Zürich und konnte nach vielen Jahren im Beruf noch mal für drei Monate eine Schauspielschule in London besuchen, das Giles Foreman Center for Acting. Danach zog es sie nach Berlin, wo sie am Stage Theater des Westens in Gefährten die Erstbesetzung Rose Narracott war.
Neben ihren Bühnenengagements arbeitet Silke Geertz regelmäßig als Sprecherin für Hörbücher und Voice-over für Dokumentarfilme. Des Weiteren ist sie auch immer wieder in Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Sie lebt in Zürich und Berlin.

Heike Kloss

Zoe / Zweitbesetzung Heather

Durch ihre Mitwirkung in der RTL-Comedy-Serie "Alles Atze" als Biene an der Seite von Atze Schröder wurde sie einem breiten Publikum bekannt: Die Serie bekam 2003 und 2005 den Deutschen Comedypreis und 2003 den Deutschen Fernsehpreis als beste Comedy-Serie, Heike Kloss war für beide Preise als beste Schauspielerin nominiert. Im Fernsehen war sie u. a. zu sehen in den Serien Happy Birthday, Nesthocker, Die Schule am See, Heiter bis tödlich: Alles Klara und im Tatort. Zu Beginn ihrer Karriere wirkte sie in zahlreichen Musicals mit wie Cats am Operettenhaus Hamburg, Grease am Berliner Theater des Westens und im Bob Fosse-Musical Chicago am Deutschen Theater in München. In den USA arbeitete sie unter der Regie von Duke Ellingtons Enkelin Mercedes Ellington in Sophisticated Ladies. Theater spielte sie in Köln und Düsseldorf neben Thomas Fritsch und Claudia Rieschel in Alan Ayckbourns Komödie Halbe Wahrheiten und bei den Nibelungen-Festspielen unter der Regie von Dieter Wedel. In den Stücken Jud Süß – Die Geschichte des Joseph Süß Oppenheimer und Das Vermögen des Herrn Süß verkörperte sie Gräfin von Grävenitz neben Walter Plathe und Jürgen Tarrach. Im gleichnamigen Theaterstück spielte sie die Heldin von Ildikó von Kürthys Kultroman Mondscheintarif, u. a. in Berlin an der Komödie am Kurfürstendamm mit Anouschka Renzi. Heike Kloss lebt in Berlin, ist Mutter zweier Töchter und gründete das Unternehmen Stars To Go.

Laura Leyh

Heather

Laura Leyh erhielt ihre Ausbildung in den Fächern Schauspiel, Gesang und Tanz an der Hochschule der Künste Berlin. Es folgten Engagements in verschiedensten Musical- und Schauspielproduktionen an diversen Theatern, z. B. Theater am Kurfürstendamm, Neuköllner Oper, Bar jeder Vernunft, Kleines Theater, Grenzlandtheater Aachen, Winterhuder Fährhaus Hamburg, Komödie Dresden und Capitol Theater Düsseldorf. Zu ihren persönlichen Highlights gehören Eliza in My Fair Lady, Linda in Spiel’s nochmal, Sam und Maria in Linie 1 am Grips Theater Berlin, wo sie von 2002 bis 2007 als Ensemblemitglied auch in zahlreichen anderen Produktionen zu sehen war. Bis heute ist sie dort als fester Gast im legendären Berlin-Musical zu erleben. Zuletzt spielte Laura Leyh die Rolle der „Vornehmen“ in den musikalischen Komödien Höchste Zeit und Heiße Zeiten unter der Regie von Gerburg Jahnke am St. Pauli Theater Hamburg und auf Tournee.
Parallel zu ihrer Bühnentätigkeit arbeitet sie als Sprecherin, Sängerin und Choreografin.
Mit THE BAND gibt Laura Leyh ihr Debüt am Stage Theater des Westens.

Yvonne Köstler

Claire

Yvonne Köstler wurde in Halle (Saale) geboren. Sie studierte Schauspiel, Gesang und Tanz am Franz Schubert Konservatorium in Wien und erhielt frühzeitig ihr Diplom mit Auszeichnung. Es folgten verschiedene Engagements, wie z. B. als Amy Lawrence in Tom Sawyer, Jeanie in Hair, Lucie in Die Komödie der Irrungen, Hexe in Into The Woods und mehrfach als Mabel in Fame. Für die Uraufführung von Swing Time! kreierte sie die eigens für sie geschriebene Rolle der Klara. Im Ensemble und als Cover Mary Patrick war sie bei der deutschen Erstaufführung von Sister Act sowohl in Hamburg als auch in Stuttgart und Oberhausen zu sehen. Für den Kinofilm Auf den zweiten Blick und den Kurzfilm Einfach anders stand Yvonne Köstler unter der Regie von Sheri Hagen vor der Kamera. Als Schwester Hildegard in Nonnstop und als Hausfrau in Heiße Zeiten spielte sie sich in die Herzen des Publikums im KATiELLi Theater Datteln. In Tanz der Vampire stand sie in Berlin, München, Stuttgart, Hamburg und Köln als Rebecca auf der Bühne und erfüllte sich damit einen lang gehegten Traum. Am FRITZ Theater Bremen war sie in Ab in den Süden als Resi zu sehen. Zuletzt begeisterte Yvonne Köstler als Miss Hudson und Lady Margaret Chamberlain bei der Uraufführung von Sherlock Holmes – Next Generation das Hamburger Publikum.

Prince Damien

Boyband

Prince Damien wurde am 12.12.1990 in Südafrika geboren und wuchs anschließend in München auf. Nach dem Abitur studierte er an der Münchner Akademie Deutsche POP Musikproduktion und Tontechnik. 2015 war Prince Damien in der britischen Casting-Show The X-Factor zu sehen. Im Mai 2016 ging er aus der 13. Staffel der RTL-Show Deutschland sucht den Superstar als Sieger hervor, woraufhin sein Siegersong Glücksmoment direkt auf dem 1. Platz in die Single-Charts einstieg. Es folgten das von Dieter Bohlen produzierte Top-3-Album Glücksmomente sowie eine Deutschlandtour mit den Top-6-DSDS-Kandidaten der 13. Staffel. Als Synchronsprecher war Prince Damien im Animationsfilm Sing zu hören, wo er einem Frosch seine Stimme lieh. 2017 tourte er mit den Top-11-Kandidaten der 14. DSDS-Staffel erneut quer durch Deutschland. Im selben Jahr war er Kandidat bei der RTL-Show Dance Dance Dance und trat im Team mit Luca Hänni gegen sechs weitere Promiteams an – die beiden überzeugten auf ganzer Linie und holten im Finale den Sieg. Aktuell ist Prince Damien Vocalcoach bei der 16. Staffel von DSDS.

Sario Solomon

Boyband

Nachdem Sario Solomon 2017 den Wettbewerb der britischen TV-Talent-Show Let It Shine von Gary Barlow für sich entscheiden konnte, nahm er als Boyband-Mitglied an der UK- und Irlandtour der West End-Produktion THE BAND teil. Sein West End-Debüt hatte er bereits zuvor mit Oliver! am Theatre Royal Drury Lane gefeiert. Weitere Erfahrungen: 13 – The Musical unter der Regie von Jason Robert Brown (Apollo Theatre), The Hired Man (The Other Palace), Sweet Charity und Spring Awakening (Curve Leicester), West Side Story (Victoria Warehouse Manchester) sowie diverse Theater-/Konzert-Performances am Apollo Theatre, am Vaudeville Theatre und in der Royal Festival Hall.

Taddeo Pellegrini

Boyband

Taddeo Pellegrini hat seine Musical-Ausbildung in Mailand absolviert. Seine professionelle Bühnenlaufbahn begann in Italien mit den Musicals Priscilla – Queen Of The Desert und Newsies. 2016 zog er für ein Engagement bei Disneys Aladdin nach Hamburg und stand im Anschluss 2017 als Swing beim Musical Kinky Boots im Stage Operettenhaus auf der Bühne. Danach spielte er am Opernhaus in Hannover den Bernardo in West Side Story.

Helge Mark Lodder

Boyband

Helge Mark Lodder kommt aus Norddeutschland. Seine Leidenschaft für das Musical entdeckte er bereits bei seiner ersten Rolle, dem Moritz Stiefel in Frühlings Erwachen. Schon während des Studiums an der Universität der Künste Berlin sammelte er weitere Bühnenerfahrung bei ersten professionellen Engagements: 2016 spielte er Kai, Blumenkönigin und Finne Alvi im Kinder-Musical Die Schneekönigin im Varieté Wintergarten sowie Björn in Dancing Queen im Stadttheater Peiner Festsäle. 2017 folgte Jürgen bei der Uraufführung von Kopfkino in der Neuköllner Oper Berlin. Im gleichnamigen Kinofilm, der parallel zur Theaterspielzeit gedreht wurde, wirkte er ebenfalls mit. Noch vor seinem Studienabschluss im Sommer 2018 übernahm Helge Mark Lodder mit Mogli im Dschungelbuch seine erste Hauptrolle, für die ihm der Nachwuchsförderpreis der Festspielstadt Wunsiedel verliehen wurde. Mittlerweile kann der agile Darsteller auf weitere Engagements zurückblicken, darunter bei Hair im Staatstheater Karlsruhe, als Professor in Emil und die Detektive an den Städtischen Theatern Chemnitz sowie als Bobby und Helga in Cabaret im Stadttheater Bremerhaven.

Alex Charles

Boyband

Ausbildung: Urdang Academy, BA Hons
Erfahrungen im Theater: Jane Eyre, John Reed, Urdang / Dirty Rotten Scoundrels, Freddy Benson, Urdang / Oliver!, Mitglied von Fagins Bande, UK-Tour / Billy Elliot, Billy, Gala zum 5. Jahrestag des Stückes / Sleeping Beauty Panto, Ensembletänzer, Horsham Capitol

Maria Arnold

Junge Rachel

Maria Arnold wurde in Eisenach, Thüringen, geboren und wuchs dort auch auf. Bereits mit 4 Jahren hat sie, tanzend und singend, die Bühne für sich entdeckt. Später spielte sie in der KiKA-Kinderserie Ein Engel für alle mit. Nach einer kurzen, aber erfolgreichen Leistungssportkarriere im Speedskating, die sie 2006 zu den Junioren-Europameisterschaften nach Italien führte, entschied sie sich, inspiriert von einem Mamma Mia!-Besuch in Hamburg mit ihrer Familie, von nun an ihre ganze Energie dem Theater zu widmen. Schon vor ihrer Ausbildung spielte sie am Landestheater Eisenach in Schillers Die Räuber sowie am Theater am Markt in Geschlossene Gesellschaft, nahm Tanz- und Gesangsunterricht und begann schließlich 2012 ihre Schauspielausbildung in Hamburg. Seit ihrem Abschluss 2015 war sie u. a. als Tilda in Honig im Kopf, als Eve in Der zerbrochene Krug und als Klärchen in Im weißen Rössl bei den Schlossfestspielen in Neersen zu sehen. Außerdem war sie am Monbijou-Theater in Berlin und am Neuen Theater in Hannover engagiert. Vor der Kamera stand Maria Arnold zuletzt für Oh du Ehrliche – Weihnachten unzensiert (Funk/SWR) vom Bohemian Browser Ballett. Mit THE BAND geht nun für sie ein Kindheitstraum in Erfüllung.

Ruth Lauer

Junge Debbie / Zweitbesetzung Junge Rachel

Ruth Lauer wurde bereits während ihrer Ausbildung an der Abraxas Musical Akademie in München für diverse Stücke engagiert. So wirkte sie u. a. bei Im weißen Rössl am Freien Landestheater Bayern und Pension Schöller im Hoftheater Bergkirchen mit. Außerdem übernahm sie als Solistin Hauptrollen in Jekyll & Hyde und Chicago bei der Musical Night in Ottobrunn. Bei ihrem ersten internationalen Engagement verkörperte sie Jan im Rahmen der Grease-Tour 2017/2018, und im Januar 2019 war sie als Alysha im Musical Green Day’s American Idiot zu sehen.
Nun freut sie sich darauf, die junge Debbie bei THE BAND im Stage Theater des Westens und auf Tour zu spielen!

Jara Maria Buczynski

Junge Heather

Jara Maria Buczynski wurde am 04.08.1997 in einer kleinen Stadt in der Nähe von Dortmund geboren und wuchs dort auch auf. Viele Jahre sang sie in Chören und nahm Tanzunterricht. 2013 kam sie ans Theater Hagen, wo sie in verschiedenen Produktionen tänzerisch und schauspielerisch mitwirkte. Bei Jesus Christ Superstar verliebte sie sich endgültig in die Musical- und Theaterarbeit und zog deshalb nach ihrem Abitur 2015 nach Hamburg, um dort mit einem Stipendium der Stage School eine Ausbildung zur Bühnendarstellerin zu absolvieren. Im First Stage Theater stand Jara Maria Buczynski viele Male sowohl im Ensemble als auch als Solistin auf der Bühne und hat so Erfahrungen in verschiedenen Tanz-, Gesangs- und Schauspielstilen sammeln können. Besonders hervorzuheben ist hier die Produktion Jesus Christ Superstar unter der Leitung von Alex di Capri. Nach ihrem Abschluss 2018 folgten Engagements als Tänzerin am Schmidt Theater Hamburg in Tschüssikowski und am FRITZ Theater Bremen. Dort übernahm sie in Burn Baby Burn und Ab in den Süden je eine der Hauptrollen. Nun verkörpert sie in THE BAND die junge Heather und gibt damit ihr Debüt bei Stage Entertainment.

Kristin Heil

Junge Claire / Zweitbesetzung Junge Heather

Kristin Heil absolvierte 2017 eine klassische Schauspielausbildung an der Schauspielschule Kassel. Währenddessen stand sie bereits als Marie in Georg Büchners Woyzeck am Jungen Theater in Göttingen auf der Bühne. Bei den 66. Bad Hersfelder Festspielen spielte sie Kantorka in Ottfried Preußlers Krabat, einer Produktion unter der Regie von Joern Hinkel, die mit dem Hersfeldpreis ausgezeichnet wurde. Direkt im Anschluss an ihre Schauspielausbildung ging Kristin Heil für ein Festengagement ans Landestheater Eisenach. Hier spielte sie u. a. Lotte in Die Leiden des jungen Werther, Krysia in Der Junge mit dem Koffer, Mable Washington im Musical Fame und Hermia in Ein Sommernachtstraum. 2018 gastierte sie am Meininger Staatstheater als Marianne in Spur der Steine. Kristin Heil wird regelmäßig von der Bühne für Menschenrechte für szenische Lesungen eingeladen, zuletzt für die NSU-Monologe, die im gesamten deutschsprachigen Raum aufgeführt werden.
Das Genre Musical ist für Kristin Heil kein Neuland. Seit 2010 steht sie beim alljährlichen Musical-Sommer der Spotlight Musicals GmbH in Fulda auf der Bühne, u. a. in Bonifatius, Die Päpstin, Kolpings Traum, Die Schatzinsel und als Swing in Der Medicus.

Laura Saleh

Junge Zoe

Als Tochter musikalischer Eltern wuchs Laura Saleh in einem idyllischen Dorf an der Ostsee auf. Sie belegte direkt nach dem Abitur den Bachelorstudiengang Pop und Weltmusik mit Klassik/Fachrichtung Vokal in Rostock. Im Anschluss folgte ein Masterstudium in Klassikgesang an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, das sie 2017 abschloss. Nun lebt Laura Saleh in Leipzig und ist als Sängerin bei der Electro-Latin-Rock-Band Catnip Police, der Tramp Cats Big Band und der Coverband Sweet Temptations aktiv. 2018 stand sie in Hair als Sheila Franklin am Volkstheater Rostock und in Nimmerwiedermehr – Das Kinderkrankenhaus in Rothenburgsort als Schwester Eva in Hamburg auf der Musical-Bühne. Zuletzt sang sie in Essen im Ensemble von When Musical Meets History von Sound Of Music Concerts.

Tilman Madaus

Jeff / Zweitbesetzung alle Daves

Seit 1983 ist Tilman Madaus auf den unterschiedlichsten Bühnen des deutschsprachigen Raums zu Hause, darunter das Stadttheater Bremerhaven, das Oldenburgische Staatstheater, die Bühnen St. Gallen, das Alte Schauspielhaus Stuttgart, das Mecklenburgische Landestheater Parchim, das Schmidts Tivoli Hamburg und das Altonaer Theater Hamburg, um nur die wichtigsten zu nennen. Dabei fühlt er sich im Sprechtheater ebenso wohl wie im Musical. Im klassischen Theater beherrscht Tilman Madaus das gesamte Repertoire von Sophokles über Shakespeare und Hermann Hesse bis hin zu modernen zeitgenössischen Dramatikern wie Oliver Bukowski. Im Musical-Bereich begeisterte er das Publikum u. a. als Cliff in Cabaret, Lysander in Ein Sommernachtstraum, Hundt in Swinging St. Pauli, Ted Hinton in Bonnie und Clyde, Pickering in My Fair Lady und zuletzt George in Kinky Boots am Stage Operettenhaus Hamburg.
Daneben unterrichtet Tilman Madaus seit inzwischen 17 Jahren Schauspiel und Liedinterpretation an der Joop van den Ende Academy Hamburg sowie der Stage School Hamburg. Fünfeinhalb Jahre war er darüber hinaus Sänger in der von ihm mitbegründeten Band fouronesound, er ist regelmäßig für Film und Fernsehen tätig und arbeitet als freier Schauspieltrainer und Synchronsprecher.

Daniel Rossmeisl

Alle Daves / Zweitbesetzung Jeff

Daniel Rossmeisl wurde in Berlin geboren. Nach dem Abitur studierte er Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig, die ihn bereits seit seinem 13. Lebensjahr gefördert hatte.
Beim Udo Lindenberg-Musical Hinterm Horizont im Stage Theater am Potsdamer Platz in Berlin spielte er fünf Jahre in Folge als First Cast in mehr als 1.100 Shows. Davor war er zehn Jahre am Deutschen Theater Berlin sowie am Maxim Gorki Theater in Berlin engagiert. Dort trat er unter anderem in folgenden Theaterstücken von William Shakespeare auf: Titus Andronicus, Der Kaufmann von Venedig, Die Komödie der Irrungen und Viel Lärm um nichts. Zu den bekanntesten Regisseur*innen, mit denen er arbeitete, zählen Hans Neuenfels, Oliver Reese, Armin Petras, Tina Lanik, Bettina Bruinier, Ulrich Waller, Martin Duncan und Tim Supple. Daneben realisierte er auch eigene Regiearbeiten und Bühnenproduktionen als Schauspieler im Theater Hebbel am Ufer (HAU) in Berlin.
Daniel Rossmeisl dreht darüber hinaus regelmäßig für Film und Fernsehen, so zum Beispiel für die Reihe Tatort Berlin. Zu seinen Auszeichnungen gehören unter anderem der Publikumspreis beim 100° Berlin Festival und der B.Z.-Kulturpreis.