HH > Artist";et_areas=areaBySitestore;et_ilevel=0&et_target=,0,0,0&et_lpage=0&et_trig=0&et_se=0&et_cust=0&et_basket=&et_url=/musicals-shows/hamburg/kinky-boots/artist.html;et_tag=&et_sub=&et_organisation=&et_demographic=" />

Hauptdarsteller

Dominik Hees

Charlie Price

Der gebürtige Kölner begann bereits im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen. Später erlernte Dominik autodidaktisch das Schlagzeug-, Gitarre- und Bassspielen, gründete eigene Rockbands und fungierte dort auch als Sänger, wobei sein Repertoire eine Vielzahl von Stilrichtungen umfasst. Im Alter von nur 19 Jahren wurde Dominik für die deutschsprachige Erstaufführung des Broadway-Hits FRÜHLINGS ERWACHEN im Ronacher in Wien als „Georg“ besetzt. Im Anschluss übernahm er die Titelrolle in BUDDY - DIE BUDDY HOLLY STORY im Colosseum Theater in Essen und war im selben Jahr als „Kosinsky“ in Friedrich Schillers DIE RÄUBER am Stadttheater Klagenfurt zu sehen. Zwei Jahre lang wirbelte er als wilder Kater und Publikumsliebling „Rum Tum Tugger“ bei der Europa-Tournee von CATS, unter Regie von Londoner West End-Legende Gillian Lynn, über die Bühne. Am Deutschen Theater in München gab er den Charmebolzen „Link Larkin“ in HAIRSPRAY und spielte "Clifford Bradshaw" in der CABARET- Produktion des Gärtnerplatztheaters in München. 2013 verkörperte Dominik "Henry" in

NEXT TO NORMAL und gehörte damit zur Starcast der deutschsprachigen Erstaufführung dieses pulitzerpreis-gekrönten Meisterwerks. Im Sommer 2014 und 2015 war Dominik als außerirdischer Transvestit „Dr. Frank‘n‘Furter“ in der ROCKY HORROR SHOW auf dem Domplatz in Magdeburg und als „Lucas Beineke“ in der deutschsprachigen Erstaufführung von THE ADDAMS FAMILY im Zeltpalast Merzig zu sehen. Bei der Weltpremiere von DAS WUNDER VON BERN im neu erbauten Stage Theater an der Elbe in Hamburg kreierte er den Siegtorschützen und Nationalhelden „Helmut Rahn“. 2016 feierte Dominik großen Erfolg als "George Berger" in der umjubelten Inszenierung von HAIR am Münchener Theater am Gärtnerplatz, sowie als "Lancelot" in Frank Wildhorns ARTUS EXCALIBUR im Rahmen der Freilichtspiele Tecklenburg. Im gleichen Jahr schlüpfte er desweiteren in Rolle des Che in EVITA am Staatstheater Darmstadt. Auch im Fernsehen war Dominik bereits zu erleben. So zum Beispiel in der Sat 1-Erfolgsserie DANNY LOWINSKY an der Seite von Comedystar Annette Frier.

Gino Emnes

Lola

Der in Den Haag geborene Gino Emnes verfügt über eine fundierte Ausbildung zum Musical-Darsteller und Musical-Lehrer, die er am Conservatorium Den Haag und am Lucia Marthas Institute for Performing Arts in Amsterdam absolvierte. Der charismatische Mime spielte in unzähligen Erfolgsproduktionen, so zum Beispiel den Tyrone Jackson in FAME oder die Rolle des Benny in der niederländischen Tourproduktion von RENT. Anschließend stand er in SATURDAY NIGHT FEVER in Utrecht auf der Bühne. In der Premierenbesetzung von Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN in Hamburg übernahm Gino 2001 die Rolle des Simba, bevor es ihn nach Österreich zog, wo er in WILD PARTY die Rolle des Black und anschließend des Joe in CARMEN CUBANA spielte. Nach einem Engagement als Milton in AVENUE X an der Wiener Kammeroper und als Ronny in HAIR in Zürich war er in den Niederlanden als Rum Tum Tugger in CATS zu erleben und spielte in Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN in Scheveningen erneut den Simba.

Im Jahr 2007 tourte er als Solist der BEST OF MUSICAL GALA durch die größten Hallen Deutschlands. Bei den renommierten Freilichtspielen in Tecklenburg gab er den Seaweed J. Stubbs in HAIRSPRAY. Nach seinem Stuttgarter Engagement als Erstbesetzung des Eddie in SISTER ACT zog es den sympathischen Darsteller wieder nach Hamburg. Dort war er in ROCKY – DAS MUSICAL in der Rolle des Apollo Creed im Stage Operettenhaus zu sehen. Als die Show 2015 ins Palladium Theater nach Stuttgart ging, beschloss Gino dort weiter in der Rolle des Apollo aufzutreten. Gino war in der Originalbesetzung der Weltpremiere des Musicals CARMEN CUBANA und spielte in der Konzert-Version des selben Stückes 2016 gemeinsam mit dem Kaunas Symphony Orchestra, die Hauptrolle des Joe. Er war 2016 für die Berliner Premiere von SISTER ACT wieder als Eddie zu erleben. Zuletzt übernahm Gino Emnes die Hautrolle des Dr. Frank ´n´ Furter in der ROCKY HORROR SHOW bei den Schlossfestspielen Zwingenberg am Neckar.

weitere Hauptrollen:

Lauren Jeannine Wacker
Nicola Franziska Schuster
Don Benjamin Eberling
George Tilman Madaus

ENSEMBLE:

Pat Steffi Irmen
Trish Kaatje Dierks
Marge Fleur Alders
Gemma Louise Jana Stelley
Maggie Denise Jastraunig
MR. Price Frank Logemann

Richard Sebastian Krolik
Harry Marlon Wehmeier
Simon SR. Luther Simon
Hooch Boris Böhringer
Mutt Marco Heinrich
Angels Clayton Sia, Tayler Davis, Alex Snova, Pedro Antonio Batista Gonzalez, Raúl Martin Rodriguez, Dorival Junco
Swings Paolo Avanzini, Antonio Calanna, Taddeo Pellegrini, Stephan Zenker, Ronnie Vero Wagner, Benet Monteiro, Robert Knorr, Laura Pfister, Linda Konrad, Merel Zeemann

Kreativteam

Cyndi Lauper

Songtexte

Die amerikanische Pop-Ikone schrieb die Musik und Songtexte eigens für das Musical "Kinky Boots" und wurde dafür mit einem Tony®- und einem Grammy®- Award ausgezeichnet. Weltberühmt wurde Cyndi Lauper in den 1980er Jahren durch Hits wie "Girls Just Want To Have Fun", "True Colors" und "Time After Time". Heute blickt sie auf eine beeindruckende Karriere mit über 50 Millionen verkauften Alben und diversen Auftritten in Film und Fernsehen zurück. 1995 erhielt sie sogar einen

Emmy® Award für ihren Gastauftritt in der Serie "Verrückt nach dir". Weiterhin tritt sie weltweit auf Konzertbühnen auf und veröffentlichte 2016 ihr neues Album Detour. Lauper setzt sich mit ihrer Stiftung, der True Colors Foundation, für die Gleichberechtigung Homosexueller ein, was ihr in der schwulen Subkultur ein hohes Ansehen bescherte und den Weg zur Homosexuellen-Ikone ebnete.

Harvey Fierstein

Buch

Der Schauspieler und Autor schreib das Buch zu "Kinky Boots". Er wurde berühmt durch sein erstes Theaterstück "Torch Song Trilogy", womit er sich seinen Weg als erfolgreicher Musical-Autor ebnete. Auch als Darsteller wirkte er in vielen bekannten Stücken mit und wurde mehrfach mit dem Tony® Award ausgezeichnet. Als Schauspieler feierte er große Erfolge mit

Filmen wie "Mrs. Doubtfire", "Independence Day" oder der Sitcom "How I met Your Mother". Fierstein schreibt unter anderem für die New York Times und veröffentlichte 2002 das Kinderbuch "The Sissy Duckling". In den USA ist er sowohl für seine raue Stimme und extrovertiertes Auftreten, als auch als Aktivist für die Rechte von Schwulen und Lesben bekannt.

Jerry Mitchell

Choreografie

Für seine Choreographie von "Kinky Boots" wurde Mitchell im Jahr 2013 mit dem Tony® Award ausgezeichnet. In den vergangenen 33 Jahren, war Jerry in mehr als 50 Broadway-, Off-Broadway-, West End- und Tour-Produktionen Involviert

und ist heute einer der meistgefragtesten Broadway-Regisseure unserer Zeit. Er wurde mit dem Drama League’s Founders Award für „Excellence in Directing“ und dem George Abbott Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.