Hauptdarsteller

JUDITH CASPARI

Anja

Judith Caspari erhielt ihre klassische Gesangsausbildung an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Schon während ihres Studiums wurde sie in das junge Ensemble des Musik theaters im Revier Gelsenkirchen aufgenommen, wo sie u.a. als Flora in The Turn Of The Screw und als Papagena in Die Zauberflöte auf der Bühne stand. Außerdem arbeitete sie spartenübergreifend an unterschiedlichen Projekten im Bereich Crossover, Pop und experimentelle Musik. In ihrer Geburtsstadt Kassel debütierte Judith Caspari noch als Schülerin als Ilse in Spring Awakening, spielte dann die Liesl von Trapp in The Sound Of Music (Staatstheater Kassel), die Chawa in Anatevka (Musiktheater im Revier) und aktuell die Maria in der Neuinszenierung der West Side Story am Staatstheater Kassel. Nun freut sie sich sehr, ihre Kindheitsheldin ANASTASIA in Stuttgart verkörpern zu dürfen.

DANIELA ZIEGLER

Zarenmutter

Daniela Ziegler ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen im deutschen Fernsehen, Theater & Musical. Ihre Rollen reichen vom klassischen Fach, Helena/Faust, Elisabeth/Maria Stuart, Goneril/König Lear oder Klytämnestra/Elektra, bis zu Charakteren moderner Autoren wie Martha/Wer hat Angst vor Virginia Woolf? Christine/Trauer muss Elektra tragen oder Maria Callas/Meisterklasse u.a. in Hamburg, Berlin, Zürich, München und Wien. Populär wurde sie durch TV-Serien wie Gegen den Wind, Dr. Schwarz und Dr. Martin oder Der Fürst und das Mädchen, diverse Rosamunde Pilcher-Verfi lmungen sowie unzählige Hauptrollen in Fernsehspielen. Ihre Musical-Ausbildung erhielt sie in New York. Ihre wichtigsten Rollen: Eva Péron/Evita (Wien, Berlin, München, Deutsche Erstauff ührung), Velma/Chicago, Jenny/Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny (Berlin), Titel rolle in Victor/Victoria (Deutsches Theater München), Phyllis/Follies (Berlin, DE), Mutter Oberin/Sister Act (Hamburg,DE) und 2016/17 Theater des Westens (Berlin), Erzherzogin Sophie/Elisabeth (Wien, Shanghai). In der deutschen Erstaufführung von Sunset Boulevard spielte sie Norma Desmond unter der Regie von Trevor Nunn („IMAGE“ Internationaler Musical Award 1997 und „Beste Darstellerin 1998“ der Zeitschrift „musicals“). 2016 war sie nochmal Norma Desmond bei den Frankenfestspielen in Röttingen. Sie war Jurymitglied für Musical-, Chanson- sowie Operettenwettbewerbe u.a. Bundeswettbewerb Gesang, internationaler Robert Stolz-Operettenwettbewerb, gab Konzerte mit Benatzky- und Weill-Programmen, leitete einen Kurt Weill-Meisterkurs (Weill-Festival Dessau) und veröffentlichte eine CD mit Benatzky-Chansons. Zuletzt drehte Daniela Ziegler u.a. die amerikanische Serie Berlin Station für Paramount (Netflix) und spielte die Hauptrolle in Eine kleine Sehnsucht im Café Keese (Staatsoper Berlin).

JACQUELINE BRAUN

Lily

Die in Holland geborene Jacqueline Braun studierte an der Academie voor Kleinkunst in Amsterdam. Soeben beendete sie in England ihr zweijähriges Engagement als Rosie in Mamma Mia! (Regie: Phyllida Lloyd) am Novello Theatre London und bei der ersten UK Tour. Ihr Debüt als Rosie feierte sie bereits 2014 bei den Vereinigten Bühnen Wien. Sie begann ihre Karriere mit Cyrano (Theater Carré), danach folgten diverse Tourneen durch die Niederlande mit Willeke, Carmen, Larry, This Funny World und De Spooktrein. Im Anschluss ging es weiter nach Deutschland, wo sie Eponine und alternierend Fantine spielte in Les Miserables (Duisburg). Dann folgte Napoleon (Swing) im Londoner West End und Engagements in Österreich: Hair (Dionne), Mozart! konzertant (Cecilia Weber), Jesus Christ Superstar konzertant (Herodus) Raimund Theater Wien, Elisabeth (Ludovika/Frau Wolf/Gouvernante) Theater an der Wien, The Wild Party (Madeleine True) Stadttheater Klagenfurt, Wenn Rosen blätter fallen (Rose) Wien, Marry Me a Little Wien, Sofies Welt (Mutter) Gmunden und The Wiz Musiktheater Linz sowie We Will Rock You (Killer Queen) Zürich, Jesus Christ Superstar (Maria Magdalena) Kassel. Tommy, Footloose, Jesus Christ Superstar, Hair, The Full Monty, Little Shop of Horrors beim Musical Sommer Amstetten. Jacqueline war auch in den Weltpremieren von Carmen Cubana und Rockville am Deutschen Theater München zu sehen. Sie sang 6 Jahre für das ORF TV-Programm „Dancing Stars“ und war in dem Kinofi lm Im weißen Rössl – Wehe, Du singst! zu sehen.

MILAN VAN WAARDENBURG

Dimitri

Milan van Waardenburg wurde 1994 in Kerkrade, Niederlande, geboren. Seine ersten Schritte am Theater machte er bereits mit elf Jahren, als er im niederländischen Musical Kunt u mij de weg naar Hamelen, vertellen meneer? mitspielte. Noch während seiner Schulzeit war er als Solo-Künstler in Europa unterwegs, trat unter anderem in Deutschland, Frankreich, England und Italien auf. Milan van Waardenburg studierte Musiktheater an der Fontys Hogeschool voor de Kunsten in Tilburg, Niederlande, und erhielt Gesangsunterricht von Edward Hoepelman und Ingrid Zeegers sowie Schauspielunterricht von Marc Krone und Brigitte Odett. Während seines Studiums spielte er unter anderem in Into The Woods und Company. Außerdem war er als Solist in Ein Abend mit Kurt Weill zu sehen und er spielte die Rolle des Roger Davis in dem Rock-Musical Rent in Antwerpen, Belgien. Die Produktion Tanz der Vampire brachte ihn als Herbert und Cover Nightmare 1 und 2 erstmalig nach Deutschland. Hiermit war er in Berlin, München und Stuttgart zu sehen. Bei der Europapremiere der Neuinszenierung von Der Glöckner von Notre Dame im Jahre 2017 übernahm Milan van Waardenburg die Rolle des Leutnant Fredric Charlus und die Zweitbesetzung des Quasimodos (ebenfalls in Berlin, München und Stuttgart). Während dieser Spielzeit verkörperte er ebenso die Figuren Olaf und Kristoff bei der Disney in Concert Tour-Produktion von Die Eiskönigin: Völlig unverfroren in Deutschland und Luxemburg.

THORSTEN TINNEY

Wlad

Der vielseitige Künstler, geboren in Lübeck, studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Er wurde sofort von den Vereinigten Bühnen Wien engagiert, wo er in Freudiana (Urauff ührung), als Raoul in Das Phantom der Oper, Valentin in Kuss der Spinnenfrau (Deutsche Erstauff ührung) und Billy Flynn in Chicago zu sehen war. Anschließend verkörperte er als freier Darsteller Hauptrollen in Musicals an verschiedenen Theatern in Italien, Österreich, Deutschland und der Schweiz. So spielte er u.a. in Linie 1, West-Side-Story, Sweeney Todd, City Of Angels, Sophie’s Welt (Urauff ührung), Evita, 3 Musketiere, Sweet Charity, Das beste, kleine Freudenhaus in Texas (Deutsche Erstaufführung), Anatevka, Der Kleine Horrorladen, Das Appartement, Jekyll & Hyde und Mackie Messer in Die Dreigroschenoper. In Berlin am Schlosspark-Theater Wachtmeister Kloppstock in Pinkelstadt (Europäische Erstauff ührung), im Friedrichstadtpalast als Der Zauberer von Camelot (Uraufführung), im Theater am Potsdamer Platz Dirty Dancing und im Admiralspalast als Henry Higgins in My Fair Lady. Diese Rolle verkörperte er auch in Hamburg, München und Nürnberg. Mit Elisabeth war er als Herzog Max von Bayern auf Japan-Tournee. Mit großer Freude spielte er Fred/Petruchio in Kiss me, Kate. Zuletzt war er in Wien als Vater Leopold in Mozart! und Brusco und Don Camillo in Don Camillo und Peppone (Urauff ührung) zu sehen und in Linz bei der Deutschen Erstauff ührung von Betty Blue Eyes als Dr. Swaby. In seiner Freizeit kocht er gerne, besteigt Berge und fördert neue Projekte.

MATHIAS EDENBORN

Gleb

Geboren in Schweden, wurde er an der Kulturama School of Arts und an der Royal Music Academy in Stockholm ausgebildet. Seinem Debut als Tony in West Side Story folgte in Stockholm noch eine Reihe von Hauptrollen, u. a. Emile Lanrezac in Celine, Chris in Miss Saigon, Brusander in Bjorn Ulvaeus’ und Benny Anderssons Kristina Från Duvemåla und Peter in Sondheims Company. In Deutschland startete Mathias Edenborn seine Karriere als Graf von Krolock in Tanz der Vampire in Stuttgart, den er anschließend auch am Stage Theater des Westens in Berlin verkörperte. In St. Gallen war er Javert in Les Misérables. Er war Radames bei der Europapremiere von Elton Johns Aida in Essen und ist in dieser Rolle auch auf der deutschen CD zu hören. In Stuttgart und Oberhausen war er Fiyero im Erfolgs-Musical Wicked, und dem österreichischen Publikum ist er als Benvolio in Romeo & Julia in Wien und als Radames in Elton Johns Aida in Amstetten und Klagenfurt bekannt. 2011 war Mathias Edenborn a ls Gerold bei der Urauff ührung des Musicals Die Päpstin in Fulda dabei. Vor seinem Engagement als Kaiser Franz Joseph in Elisabeth war er als Solist mit Musical Rocks auf Tournee. Als Axel Staudach in Ich war noch niemals in New York konnte man ihn in Zürich sehen, bevor er in der Titelrolle des Musicals Das Phantom der Oper nach Hamburg kam. Er übernahm die Rolle des Phantoms in Liebe stirbt nie und kehrte 2017 erneut nach Stuttgart zurück, um als Graf von Krolock bei Tanz der Vampire auf der Bühne zu stehen. Ab Dezember 2017 war er in Ghost – Das Musical als Zweitbesetzungen von Sam Wheat und Carl Brunner im Stage Theater des Westens Berlin zu sehen. Nun freut er sich erneut in Stuttgart zu sein und auf seine Rolle des Gleb in ANASTASIA.

Ensemble &
Orchester