Presse-Detailseite";et_areas=areaBySitestore;et_ilevel=0&et_target=,0,0,0&et_lpage=0&et_trig=0&et_se=0&et_cust=0&et_basket=&et_url=/unternehmen/presse/presse-detailseite_6529.html;et_tag=&et_sub=&et_organisation=&et_demographic=" />
Zurück

, Stuttgart

Monumentaler Klassiker kommt nach Stuttgart

Das Stuttgarter Publikum kann sich auf die nächste Großproduktion freuen: Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME zieht Anfang kommenden Jahres ins Stage Apollo Theater ein – mit monumentaler Musik und beeindruckenden Songs. Zum ersten Mal hebt sich am 18. Februar 2018 der Vorhang für Quasimodo im Paris des 15. Jahrhunderts.

„Mit ,Der Glöckner von Notre Dame‘ kommt in Stuttgart ein Klassiker auf die Bühne – stimmgewaltig, bewegend und mit einem überraschenden Finale“, kündigt Jürgen Marx, Area Director Süd/West, an – ohne vorab Details zu dem eindrucksvollen Stück zu verraten.

Das opulente Werk stammt aus der Feder eines international preisgekrönten Kreativteams. Als Grundlage diente, wie beim Zeichentrickfilm der Disney-Studios, die frühere Inszenierung. Broadway Produzent und Autor Peter Parnell verfasste das Buch, Erfolgs-Autor Michael Kunze hat es für die deutsche Bühne übersetzt. Die Kompositionen der mehrfachen Oscar-Preisträger Alan Menken und Stephen Schwartz bringen sehr emotionale Songs auf die Bühne. Damit begeistert zum einen ein 24-köpfiger Chor, der Teil der Inszenierung ist und zum anderen das Live-Orchester – die gemeinsam Abend für Abend die berühmte Geschichte musikalisch erzählen.

„Nach ,Tarzan‘ und ,Mary Poppins‘ ist das Musical ,Der Glöckner von Notre Dame‘ die dritte Großproduktion aus dem Hause Disney im Stage Apollo Theater. Somit führen wir die langjährige, erfolgreiche Partnerschaft weiter, über die wir sehr glücklich sind“, berichtet Jürgen Marx.

Disneys DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME ist die dramatisch-romantische Liebesgeschichte des buckeligen Glöckners Quasimodo. Der Ausgestoßene wächst im Glockenturm der Pariser Kathedrale Notre Dame heran, abgeschirmt von der Außenwelt. Ein Straßenfest lockt ihn auf den Platz vor die Kirche, wo er von der feiernden Menge zunächst bestaunt, aber anschließend an den Pranger gestellt wird. Einzig Esmeralda hat Mitleid und befreit Quasimodo. Als sich der Zorn gegen die Zigeunerin richtet, die auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden soll, bietet ihr Quasimodo Asyl im Kirchturm. Damit stellt er sich aber gegen seinen Ziehvater, den Domprobst Frollo... Eine Geschichte um Liebe, Hass und Leidenschaft baut sich auf, aus der es kein Entrinnen gibt.

Die letzte Vorstellung von MARY POPPINS findet am 28.01.2018 statt.