Zurück

, Berlin - Ghost - Nachricht von Sam

GHOST–DAS MUSICAL feiert glamouröse Premiere

Prominentes Töpfern am Roten Teppich

Das Theater des Westens in Berlin hat gestern mit GHOST – DAS MUSICAL eine umjubelte Galapremiere erlebt, mit einem Musical-Traumpaar und prominenten Töpferstars am Roten Teppich.

GHOST – DAS MUSICAL, die erste Kooperation von Stage Entertainment mit dem Landestheater Linz, begeisterte letzte Nacht Ehrengäste und Journalisten. „Packender Bühnenzauber. Zum Heulen gut!“, schreibt die Berliner Morgenpost. Die B.Z. lobt die „abenteuerlichen Spezialeffekte“. „Inszenierung und Choreographie stimmen auf den Punkt.“ Vor allem die Hauptdarsteller, allen voran Willemijn Verkaik (Molly), Alexander Klaws (Sam) und Marion Campbell (Oda Mae) überzeugten in der Premierenvorstellung. Campbell, welche die Rolle von Whoopi Goldberg übernommen hat, gibt die „durchgeknallte Geisterflüsterin. Diese Frau ist wahrlich ein Naturereignis, stimmlich und darstellerisch.“ (B.Z.)

Die Begeisterung spiegelte sich auch unter den prominenten Ehrengästen wieder, die sich im Spiegelsaal um einen Platz an der Töpferscheibe rissen: Unter ihnen Rebecca Mir und Massimo Sinato, Benno Fürmann, Christine Neubauer, Klaus Wowereit, Andrea Sawatzki, Anja Kruse, Harold Faltermeyer, Muriel Baumeister, Daniela Ziegler und viele mehr.

GHOST – DAS MUSICAL ist bis Herbst 2018 im Berliner Stage Theater des Westens zu sehen. Das Musical präsentiert die Geschichte eines der erfolgreichsten Kinofilme der 90er Jahre: „Ghost – Nachricht von Sam“. Es ist die dramatisch-spannende Liebesgeschichte um Molly und Sam und der Kraft ihrer wahren Liebe.

Die Musik zu GHOST – DAS MUSICAL ist eine meisterhafte Mischung aus Popsongs und Balladen, mit der beliebten „Unchained Melody“ (von Hy Zaret und Alex North), die schon 1990 als Titelsong von „Ghost – Nachricht von Sam“ Filmgeschichte schrieb und zum Kult-Song avancierte. Weltstar Dave Stewart (Eurythmics) und Glen Ballard (Autor von Michael Jackson’s „Man In The Mirror“) fügten dem Klassiker 24 Songs hinzu und erzählen so die tragische Liebesgeschichte um Molly und Sam auf eine musikalisch-bewegende Weise.