Zurück

, München - Fack ju Göhte

Große Neugier auf FACK JU GÖHTE

Für die Premiere haben neben dem Autorenteam Simon Triebel, Nico Rebscher und Kevin Schröder ihr Kommen unter anderen bereits zugesagt: Petra Reiter, Ehefrau des Münchner Oberbürgermeisters, Moderator Jan Böhmermann, Grammy Preiträger Harold Faltermeyer, Sängerin Mandy Capristo, die Schauspieler Jannik Schümann, Katja Flint, Alicia von Rittberg und Lisa Marie Koroll, Moderator Stefan Gödde und die Gruppe VoXXclub. Wer von der Film Cast sich das Musical schon zur Premiere anschaut, ist noch top secret. Fest steht, dass der weltweit bewunderte Münchner Graffiti Künstler Loomit den Roten Teppich mit einer Live Kunst Aktion starten wird. DJ John Munich, aktuell erfolgreich mit der CD Compilation "The Boy is Playin´Session" für den Playboy, wird nach Genuss der Aufführung bei der After Show Party auflegen.

Fünf intensive Probenwochen unter der Regie von Christoph Drewitz liegen hinter den Darstellern. Max Hemmersdorfer („Zeki Müller“), Johannna Spantzel („Lisi Schnabelstedt“) und Elisabeth Ebner („Frau Gerster“) versuchen, die 10b der Goethe Gesamtschule unter Kontrolle zu halten. Keine leichte Aufgabe, wenn diese mit unbändiger Energie über die Bühne wirbeln, rappen und freche Sprüche kloppen und singen. Am Ende werden „Chantal“ Rebekka Corcodel, „Danger“ Lukas Sandmann, „Burak“ Anthony Curtis Kirby, „Zeynep“ Susi Studentkowski, „Jerome“ Robin Cadet und ihre Klasse aber wie im ersten Teil der berühmten Filme die Versetzung - auch dank der unkonventionellen Lehrmethoden von Zeki Müller. Max Hemmersdorfer: „Die Proben waren so anstrengend wie geil. Jetzt sind wir scharf aufs Publikum.“ Stage Entertainment Artistic Producer Simone Linhof ergänzt: „München kann sich auf ein außergewöhnliches Musical freuen, dass es so noch nie gegeben hat.“

Die Premierenaufführung am 21. Januar 2018 beginnt um 19.00 Uhr und ist gleichzeitig Eröffnungsproduktion des neuen WERK7 Theaters. Die Laufzeit des Stücks ist zunächst für ein halbes Jahr geplant. Der Ticketvorverkauf ist bereits vor der Premiere sehr vielversprechend.