Der Weg zum Musicaldarsteller

LET ME ENTERTAIN YOU

Die Bretter, die die Welt bedeuten – für viele sind sie der ganz große Traum. Doch damit sich dieser auch erfüllt, müssen die Darsteller von morgen erst einmal die Musicalausbildung absolvieren. Der Weg bis zum erfolgreichen Abschluss bedarf allerdings mehr als nur Talent. Angehende Musicaldarsteller müssen einiges auf sich nehmen, bevor sie die Bühnen der Welt erobern können.

Voraussetzungen für eine Musicalausbildung

Wie läuft die Ausbildung zum Darsteller ab?

Musicaldarsteller

Die Ausbildung zum Musicaldarsteller kann entweder an privaten oder staatlichen Schulen absolviert werden, wobei die Dauer je nach Akademie drei bis vier Jahre beträgt. Hamburg ist beispielsweise nicht nur wegen der zahlreichen Produktionen Musicalmetropole Nummer eins in Deutschland, sondern auch wegen der großen Anzahl an speziell hierfür ausgerichteten Schulen. Weitere Schulen gibt es unter anderem in Berlin, Essen, München, Osnabrück und Wien. Die Aufnahmebedingungen sind dabei aber so unterschiedlich wie die Schüler selbst. Da die Ausbildung oft nicht gerade günstig ist, können Schüler an staatlichen Schulen sowie staatlich anerkannten Privatschulen außerdem BAföG beantragen. Die Vergabe von Stipendien kann die Finanzierung zusätzlich erleichtern.

Hat man schließlich das Bewerbungsverfahren erfolgreich hinter sich gebracht, folgt die anspruchsvolle Ausbildung in den Bereichen Tanz, Gesang und Schauspielerei. Musiktheorie, Sprecherziehung und Einzel- sowie Ensemble-Unterricht stehen nun genauso auf dem Plan wie intensive Ballett- oder Jazz-Dance-Stunden, Theatergeschichte, Anatomie, Englisch und weitere Fächer. Fitness, Ehrgeiz und Motivation sind währenddessen unerlässlich, um das Bestmögliche aus dem eigenen Talent zu machen. Alle Schüler werden in ihrem letzten Ausbildungsjahr zudem effektiv auf Castings vorbereitet, denn mit dem erfolgreichen Abschluss als Musicaldarsteller beginnt das große Abenteuer erst.

Musicaldarsteller

Nach der Ausbildung ist vor den Castings

Castings gehören zum Alltag eines Musicaldarstellers einfach dazu und sichern die ideale Besetzung einer Produktion. Auch hier ist der Ablauf keinesfalls genau vorgeschrieben, schließlich stellt jedes Musical andere Anforderungen an die Crew – und zwar egal, ob auf der Bühne oder dahinter. Ein paar Basics sind jedoch immer gleich: Zuerst gilt es, sich auf den gängigen Bewerbungsportalen anzumelden. Stehen Castings an, werden potenzielle Bewerber hier direkt darüber informiert. Nach einer Vorauswahl werden dann geeignete Kandidaten dazu eingeladen, ihr Können vor einer Jury aus Experten unter Beweis zu stellen. Je nach Produktion sind hier auch weitere Fertigkeiten, zum Beispiel am Klavier oder beim Fechten, von großem Vorteil.
Wichtig zu wissen: Castings erstrecken sich immer über mehrere Runden, in denen Musicaldarsteller sich vorstellen und in verschiedenen Disziplinen behaupten müssen. Kann der Darsteller mit seiner Leistung bei einer Audition, dem Call-Back und den Finals überzeugen, erwartet ihn eine aufregende und ereignisreiche Zeit – andernfalls geht die Suche weiter. Biss ist hierbei entscheidend, da in der Regel zwanzig Absagen oder mehr aufeinanderfolgen, ehe man eine Rolle erhält. Der Konkurrenzdruck ist hoch.

Der Musicalalltag vor und hinter den Kulissen

Musicaldarsteller

Zuschauer eines Musicals sehen Perfektion, Leidenschaft und pures Entertainment. Was sich im Backstage-Bereich abspielt, bleibt ihnen meist verborgen. Aspekte, die daher oft vergessen werden: Musicaldarsteller leisten nicht nur während der täglichen Vorstellung eine ganze Menge, sondern auch bei den Proben. Außerdem verbringen sie viel Zeit in der Maske und spielen teils mehrere Aufführungen an nur einem Tag. Vor allem die Zeit vor einer Premiere ist dabei arbeitsintensiv, denn lange Proben bis tief in die Nacht sind keine Seltenheit.

Da viele Engagements in Musicalproduktionen lediglich befristet sind, müssen Darsteller – und ihre Familien – mit vielen Wohnortwechseln leben. Starke Nerven und ausreichend Motivation sind also nur einige der Dinge, die ein Musicaldarsteller aufbringen muss. Im Gegenzug locken jedoch Anstellungen an ganz unterschiedlichen Orten und in spannenden Produktionen weltweit. So wird der Berufsalltag garantiert nie langweilig.

Musicaldarsteller

Noch mehr
Backstage
Informationen?

Tauchen Sie ein in die Welt der Musicals und blicken Sie hinter die Kulissen!

Hinter der Konstruktion eines Bühnenbildes steckt mehr Arbeit, als man auf den ersten Blick vermutet.

Das fertige Erscheinungsbild dank Maske und Kostüm der Darsteller lässt auch die Zuschauer tief in die Aufführung eintauchen.

Kostüme, Tanz und Gesang – ein Musical hinterlässt vor allem bei Kindern einen bleibenden Eindruck.