Direkt zum Inhalt

Ticket- & Service-Hotline

Buchen Sie telefonisch unter
018 05 / 44 44*
Montag - Freitag 8:00 - 20:00 Uhr
Samstag + Sonntag: 10:00 - 18:00 Uhr

*(14 Ct./Min. aus allen dt. Netzen)

Servicecenter für Rückfragen zu bestehenden Buchungen, unseren Shows und Theatern:
040 55555 8887
www.musicals.de/kontakt
Montag - Freitag 8:00 - 18:00 Uhr

Sie erreichen uns zu nebenstehenden Zeiten

50 Jahre Grammy-Erfolge, 3 Jahre auf der Bühne im Stage Operettenhaus

Tina - Das Musical (Hamburg) 13 März 2022

Tina Turner: „Ohne ‚Proud Mary‘ wäre ich nie die Künstlerin geworden, die ich bin.“

Genau 50 Jahre ist es her, dass Tina Turner für „Proud Mary“ am 14. März 1972 mit dem Grammy Award ausgezeichnet wurden. Der Song, der die Lebensgeschichte der Sängerin widerspiegelt, gehörte bis zu ihrem letzten Konzert im Jahr 2009 zu den Höhepunkten ihrer Live-Shows. Auch heute ist er Abend für Abend in Hamburg zu hören, denn „Proud Mary“ ist Höhepunkt einer fesselnden Szene bei TINA – Das Tina Turner Musical im Stage Operettenhaus. Im Beisein der „Queen of Rock“ begann vor drei Jahren die Erfolgsgeschichte von TINA – Das Tina Turner Musical in Hamburg. Das Musical begeistert noch bis zum 18. August in Hamburg, um dann im März 2023 in Stuttgart Premiere zu feiern.

Tina Turner feiert in diesem Jahre Grammy-Geschichte. In der Kategorie „Beste Darbietung Rhythm & Blues“ erhielt die Ausnahmekünstlerin am 14. März 1972 ihren ersten Grammy Award für ihre Interpretation von „Proud Mary“. Insgesamt war Tina Turner 25 Mal für den Grammy Award nominiert und erhielt acht Auszeichnungen, u. a. für „What’s Love Got to Do With It“, „Better Be Good to Me“ und „One Of The Living“. Außerdem wurden ihr drei Grammy Hall of Fame Awards, zuletzt 2012 für „What’s Love Got to Do With It“, und ein Grammy Lifetime Achievement Award verliehen.

Im Beisein der „Queen of Rock“ begann vor drei Jahren die Erfolgsgeschichte von TINA – Das Tina Turner Musical in Hamburg. Foto: Stage Entertainment

Für Tina Turner ist „Proud Mary“ der Schlüsselsong ihrer Karriere: „Ohne Mary, wie ich den Song liebevoll nenne, wäre ich nie die Künstlerin geworden, die ich bin. Mit ‚Proud Mary‘ verbinde ich in erster Linie Freiheit. Freiheit zu entscheiden was ich singen will und letztendlich die Freiheit, meinen eigenen Weg als Künstlerin zu beschreiten. Ich habe damals den Song im Radio gehört und ich wollte ihn unbedingt aufnehmen. Der Erfolg und die Auszeichnung mit dem Grammy haben mir recht gegeben! Es macht mich stolz, dass das Lied jeden Abend überall auf der Welt in meinem Musical gespielt wird und ich bin glücklich, wie sehr dieses Lied bei jedem TINA-Auftritt das Publikum mitreißt und berührt!“

Ursprünglich wurde „Proud Mary“ im Jahre 1968 von dem Sänger John Fogerty geschrieben, der mit seiner Band Creedence Clearwater Revival im Folgejahr einen Hit in den US-Charts landetet. Auch für Ike und Tina Turner wurde „Proud Mary“ ihr erfolgreichster Song in den USA. Tina Turner und John Fogerty trafen sich übrigens erst im Jahr 2000, als der Sänger bei ausgewählten Terminen von Tinas „Twenty Four Seven Tour“ im Vorprogramm in Europa auftrat. Bei dieser Gelegenheit performten beide gemeinsam „Proud Mary“ in der Londoner Wembley Arena.

„Proud Mary“ ist einer der Höhepunkte von TINA – Das Tina Turner Musical, den Tina-Darstellerin Aisata Blackman allabendlich auf der Bühne im Stage Operettenhaus interpretiert. Die stimmgewaltige Niederländerin mit karibischen Wurzeln bringt die Persönlichkeit und die Geschichte Tina Turners mit ganzer Leidenschaft auf die Bühne des Stage Operettenhauses: „Gesanglich und körperlich gibt es keine größere, herausforderndere Rolle. Man durchlebt eine emotionale Achterbahnfahrt, denn Tina Turners Lebensgeschichte ist nicht ohne. Auf schauspielerischer Ebene ist es höchst interessant und diese Rolle spielen zu dürfen ist für mich der Hammer – es ist ein Traum.“

Neben Songs wie „Proud Mary“ bietet TINA – Das Tina Turner Musical in einer mitreißenden Show Einblicke in das bewegte Leben des gefeierten Weltstars. Fantastische Tanzszenen und zahlreiche Welthits der „Queen of Rock“ begeistern das Publikum: „What's Love Got to Do with It“, „Nutbush City Limits“ und „Simply the Best“, um nur einige davon zu nennen.

Das Grammy-Jubiläum ist der perfekte Anlass, um die mitreißende Inszenierung der Lebensgeschichte der Rock- und Pop-Ikone jetzt auf der Bühne zu erleben, bevor das Musical sich im Sommer aus Hamburg verabschiedet und im Frühjahr 2023 im Stage Palladium Theater in Stuttgart zu sehen ist.

 

PRESSE-DOWNLOAD SZENEN-FOTOS, VIDEO, AUDIO, PRESSEMAPPE
www.stage-presse.de/tina-hamburg

GENERELLER PRESSE-KONTAKT: FAKTOR 3 AG
E-Mail: f3-stage@faktor3.de

PRESSE-KONTAKT STAGE ENTERTAINMENT
E-Mail: michael.rohde@stage-entertainment.com & stephan.jaekel@stage-entertainmemt.com