Das Kreativteam im Überblick

Björn Ulvaeus – Music & Lyrics

Björn Ulvaeus wurde 1945 im schwedischen Göteborg geboren. Als Björn sechs Jahre alt war, zog die Familie in die kleine Stadt Västervik, in der er aufwuchs. Mitte der 50er-Jahre entdeckte Björn seine Leidenschaft für Rock ’n’ Roll und Skiffle, und in den frühen 60ern wurde er Mitglied der Folkgruppe „The West Bay Singers“. Dies führte zur Entdeckung durch die Songschreiber und Herausgeber Stig Anderson und Bengt Bernhag. Mit dem neuen Namen „Hootenanny Singers“ wurde die Band schnell zu einer der berühmtesten schwedischen Popgruppen.
1966 begegnete Björn Benny Andersson, der selbst Mitglied einer erfolgreichen schwedischen Popband war. Sie schrieben ihr erstes Lied „Isn’t It Easy To Say“. Nach einigen Solo-Aufnahmen konzentrierte Björn sich auf die Zusammenarbeit mit Benny Andersson. 1970 veröffentlichten sie ihre ersten Platten und inszenierten eine Cabaret-Show mit ihren Verlobten Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad. 1971 heirateten Björn und Agnetha. Ab 1972 gehörten die folgenden zehn Jahre ABBA. 1983 schrieben Björn und Benny das Musical Chess mit Songtexten von Tim Rice, das sie 1984 als Konzeptalbum veröffentlichten und das 1986 im Londoner West End und 1988 am Broadway Premiere feierte. Eine überarbeitete Version von Chess wurde 2002 in Stockholm aufgeführt. 1990 entschieden sich Björn und Benny, ein schwedisches Musical auf der Grundlage von Vilhelm Mobergs Auswandererroman zu schreiben: Kristina från Duvemåla, das über Jahre an verschiedenen Theatern in Schweden lief.
Björns und Bennys neuestes Musical ist Hjalp Sokes, eine Zusammenarbeit mit der Bühnenautorin Kristina Lugn und dem Kristina-Regisseur Lars Rudolfsson. Björn schrieb viele Texte für das „Benny Andersson’s Orchestra“. Bei MAMMA MIA! war er von Anfang an in die Produktion involviert wie auch in den Film MAMMA MIA!, der 2008 in die Kinos kam. Björn ist einer der Produzenten von MAMMA MIA! The Party, die im Januar 2016 in Stockholm eröffnete.

Göran Bror Benny Andersson - Music & Lyrics

Benny Andersson wurde 1946 in Stockholm geboren. Sein Großvater und sein Vater lehrten ihn im Alter von sechs Jahren Akkordeon spielen. 1964 bis 1968 war Benny Mitglied der populären schwedischen Rockband „The Hep Stars“. Während dieser Zeit begann er zu komponieren, und „Sunny Girl“ und „Wedding“ wurden für „The Hep Stars“ große Hits. 1972–1982 ABBA.
Von 1982 bis 1984 komponierte er zusammen mit Björn Ulvaeus und Tim Rice das Musical Chess. 1987 begann er seine Zusammenarbeit mit „Orsa Spelmän“ und nahm mit ihnen drei Alben auf: u. a. „Klinga Mina Klockor“, November 1989, und „Fiolen Min“. Diese Zusammenarbeit führte 2001 zu der Formation „Benny Andersson’s Orchestra“, einer 16-köpfigen Gruppe mit den Sängern Helen Sjöholm und Tommy Körberg. Es entstanden fünf Alben und einige Sommertourneen. 1990–1995 komponierte er die Musik zu Kristina från Duvemåla, das 1995 Premiere hatte.
1995 verlieh die schwedische Regierung Benny den Professorentitel, 2007 wurde er in die Royal Swedish Academy für Musik aufgenommen und 2008 wurde er zum Ehrendoktor des College of Humanities der Stockholmer Universität sowie 2012 der Luleå University of Technology ernannt. Benny Andersson ist mit Mona Nörklit, einer ehemaligen TV-Produzentin, verheiratet. Sie haben ein Kind, Ludvig Andersson. Benny hat zwei Kinder aus einer früheren Ehe, Peter Grönvall und Helene Odedal, und fünf Enkelkinder: Charlie, Felix, Fabian, Malin und Viola.

Catherine Johnson - Book

Catherine Johnson arbeitete für das Theater an Rag Doll, Renegades, Suspension (Bristol Old Vic), Too Much Too Young (Bristol Old Vic und London Bubble), Boys Mean Business, Dead Sheep, Little Baby Nothing (Bush Theatre, London), Shang-a-Lang (Bush Theatre und nationale Tour), MAMMA MIA! (weltweit) und Through The Wire And A Letter To Lacey, ein Musical für das National Theatre/Shell Connections.
Sie arbeitete für das Fernsehen an Casualty, Byker Grove, Love Hurts, Gold und Linda Green. Sie schrieb das Originaldrehbuch für Rag Doll und Where’s Willy (HTV), Sin Bin (BBC) sowie die Serien Love In The 21st Century (Channel 4) und Dappers (BBC3). Catherine hat den Bristol Old Vic/HTV Playwriting Award, den Thames Television’s Writer-in-Residence Award und den Thames Television’s Best Play Award gewonnen. 2002 wurde sie für den Tony Award für „Bestes Musicalbuch“ für MAMMA MIA! nominiert. 2008 schrieb Catherine das Drehbuch zum Film MAMMA MIA!. Sie ist Kreativberaterin im ABBA-Museum in Stockholm.

Phyllida Lloyd - Director

Phyllida führte Regie bei Oper, Theater, Film für Kino und TV. Zu ihren Arbeiten am Theater zählen: The Way Of The World, Pericles, What The Butler Saw, The Prime Of Miss Jean Brodie, The Duchess Of Malfi (National Theatre), Six Degrees Of Seperation, Hysteria, Wild East (Royal Court), Artists And Admirers, The Virtuoso (RSC), Henry IV, Julius Caesar (St. Ann’s Warehouse New York), The Threepenny Opera, Boston Marriage, Maria Stuart (Apollo und New York, Tony-Award-Nominierung), Josephine And I (Bush), The Rime Of The Ancient Mariner mit Fiona Shaw (Old Vic Tunnels, BAM & Athens), MAMMA MIA! (Westend/New York/weltweit).
Zu ihren Arbeiten an der Oper zählen: La Bohème, Medea, Carmen, L’Etoile, Gloriana, Albert Herring, Peter Grimes (Opera North, South Bank Show Award), Macbeth (Paris/Royal Opera House), The Handmaid’s Tale (Copenhagen/English National Opera/Toronto), The Carmelites, Verdi Requiem, Wagners Ring des Nibelungen, Twilight Of The Gods (English National Opera). Filme: Gloriana (TV, Illuminations Films), The Iron Lady (Pathé Films), MAMMA MIA! (Uni- versal, Playtone, Littlestar).

Anthony van Laast - Choreography

Der preisgekrönte Choreograf Anthony van Laast wurde an der London School of Contemporary Dance ausgebildet, wo er später als Tänzer und Choreograf tätig war und in der internationalen Theaterszene bekannt wurde. Er choreografierte weltweit Musicalproduktionen wie Sister Act, Bombay Dreams (London und Broadway, Tony-Award-Nominierung), Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat (weltweit, Laurence-Olivier-Award-Nominierung und Dramalogue Award), Jesus Christ Superstar (Großbritannien und Broadway), Song & Dance (weltweit, Green Room Award, Australien), Hair (Old Vic, Laurence-Olivier-Award).
Er choreografierte Bühnenshows unter anderem für Mika, Kate Bush, Sarah Brightman und Barry Humphries (Dame Edna) sowie in Las Vegas für Michael Crawford und Siegfried und Roy. Als Creative Director choreografierte er Batman Live (World-Arena-Tour). Ebenso choreografierte er Filme wie MAMMA MIA!, Beauty And The Beast (Disney), Harry Potter And The Half-Blood Prince, Never Say Never Again, Excalibur und Hope And Glory. 1999 wurde er mit dem britischen Verdienstorden „Member of the British Empire“ für seine Verdienste um Tanz und Choreografie von Königin Elisabeth II. ausgezeichnet.

Mark Thompson - Production Design

Mark Thompson hat viele Produktionen für das Royal National Theatre und die Royal Shakespeare Company gestaltet. Zu seinen Arbeiten am Broadway zählen: God Of Carnage, Bombay Dreams, Shadowlands, Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat, Arcadia, Art, The Blue Room, Blast!, Follies und The Queen Of Spades für die Metropolitan Opera.
Mark arbeitet viel für das West End, das Almeida, Donmar und Royal Court Theatre. Außerdem entwarf er die Kostüme für den Film The Madness Of King George. Mark hat vier Laurence-Olivier-Awards gewonnen.

Howard Harrison - Lighting Design

Zu Howard Harrisons letzten Arbeiten gehören: Mary Poppins (Tony-Award-Nominierung), Abigail’s Party, The Way Of The World, Lady Windermere’s Fan, The Bomb, Anna Christie (Olivier-Award-Nominierung), Playboy Of The Western World, Die Fledermaus, Romeo und Julia, Strictly Gershwin und Schwanensee (English National Ballet), Earthquakes In London, Me And My Girl, Macbeth (Tony-Award-Nominierung), Tom Stoppard’s Rock ’n’ Roll, Creditors, King Lear, Inherit The Wind, Complicit, Butley, Backbeat, Love Story, Glengarry Glen Ross, Love Song, Guys And Dolls, Ragtime, Donkey’s Years und Heroes (West End), Love Story, The Music Man, Hay Fever, The Circle (Chichester Festival Theatre), In A Dark Dark House, The Last Days Of Judas Iscariot (Almeida), Matthew Bourne’s Nutcracker! und Edward Scissorhands.
2008 und 2015 erhielt Howard den Laurence-Olivier-Award als Best Lighting Designer.

Andrew Bruce - Sound Design

Andrew begann seine Theaterkarriere 1968 an der Glyndebourne Festival Opera und wurde bereits 1971 vom Royal Opera House, Covent Garden, zum Leitenden Tondesigner ernannt. Ein Jahr später rief er als Mitbegründer die Firma „Autograph Sound Recording“ ins Leben, eine der führenden Ausrüstungsverleihfirmen für Tondesign, die für viele Produktionen weltweit verantwortlich zeichnet. Andrew war Associate Ton Designer für eine Vielzahl von englischen Musicals, u. a. für Evita, Cats und Starlight Express.
Er designte den Ton für Abbacadabra, Little Me, Les Misérables, Chess, Follies, Into The Woods, The Card, Miss Saigon, Children Of Eden, City Of Angels, Martin Guerre, The Fix, The Witches Of Eastwick, The Secret Garden, Alice In Wonderland, MAMMA MIA!, Sweeney Todd, Chitty Chitty Bang Bang und Mary Poppins. Zu seinen letzten Arbeiten gehörten Seven Deadly Sins, Isadora und Alice’s Adventures In Wonderland für das Royal Ballet und Mutter Courage und ihre Kinder für das National Theatre.

Bobby Aitken - Sound Design

Bobby Aitken beschäftigt sich seit 20 Jahren mit dem Tondesign für das Theater und hat den Sound für Produktionen in Großbritannien und auf der ganzen Welt entworfen. Zu seinen Arbeiten am Theater gehören Ghost (London/Broadway), MAMMA MIA! (weltweit), Grease (London/UK-Tour), Dirty Dancing (weltweit), Lennon (Broadway), We Will Rock You (weltweit), Blast! (London, USA), Return To The Forbidden Planet (weltweit), Five Guys Named Moe, Which Witch?, Metropolis, Pete Townshend’s The Iron Man, In The Midnight Hour, High Society, Time, A Saint She Ain’t, The Best Of Times, Soul Train, The Fix, The Beggar’s Opera und Bartholomew Fair (RSC). Seine Arbeiten für die Oper umfassen Carmen, Madame Butterfly, Aida, Cavalleria Rusticana und I Pagliacci, Tosca und La Bohéme.
2005 wurde er mit dem Helpmann Award für Best Sound Design für We Will Rock You in Australien ausgezeichnet. 2012 war er Tondesigner für die Eröffnungs- und Abschlusszeremonie der Olympischen Spiele in London.

Martin Koch - Music Supervisor & Additional Material & Arrangements

Martin Koch war über 14 Jahre Music Supervisor für Cameron Mackintosh und arbeitete an Shows wie Les Misérables, Miss Saigon, Cats und Oliver! sowie für MAMMA MIA! und Billy Elliot.
Martin schrieb die Orchestrierungen für MAMMA MIA! (Tony-Award-Nominierung), Just So, Moby Dick, Jerry Springer – The Opera, Billy Elliot (Tony Award & Drama Desk Awards), Bad Girls, Desperately Seeking Susan, Kombat Opera, einige Opern für BBC, Paparazzi und Cattle Call, zwei Ballette von Richard Thomas, sowie Shoes At Sadler’s Wells. Martin hat über 30 Alben aufgenommen, unter anderem: Les Misérables (Original Cast Album und Sinfonieaufnahme), Miss Saigon, Oliver!, Hey! Mr. Producer, MAMMA MIA! (Grammy-Nominierung), Jerry Springer – The Opera, Billy Elliot, Bad Girls, John Barrowman: The Album und Shoes. Martin war Musikalischer Supervisor für die vierten Olympischen Spiele in London und Musikalischer Leiter und Komponist für die Eröffnungszeremonie der Paralympischen Spiele in London 2012.

Nick Gilpin - Synthesizer Programmer

Zu Nick Gilpins Arbeiten am Theater gehören: Les Misérables (acht Produktionen weltweit), Miss Saigon (vier Produktionen weltweit), Cats (London), Oliver! (London), Martin Guerre (UK-Tour) und MAMMA MIA! (14 Produktionen weltweit).
Orchestrierung: Just So, Moby Dick, Tutankhamun, Which Witch?, MAMMA MIA! (2002 Tony-Award-Nominierung), Jerry Springer – The Opera, Billy Elliot und Kombat Opera (fünf halbstündige Opern für das Fernsehen). Nick Gilpin gründete mit seinem langjährigen Freund und Mitarbeiter Martin Koch die Musikproduktionsfirma Koch & Gilpin. Sie ist verantwortlich für die Produktion und Gestaltung von Fernsehsendungen und Aufnahmen wie MAMMA MIA! (2002 Grammy-Nominierung), Jerry Springer – The Opera und Billy Elliot.

Paul Garrington - International Associate Director

Paul Garrington brachte Produktionen von MAMMA MIA! in Deutschland, Russland, den Niederlanden, Schweden, Spanien, Korea und Japan in den jeweiligen Landessprachen sowie für die englischsprachige internationale Tournee auf die Bühne.
Zuletzt inszenierte er Joseph in den Niederlanden und Dirty Dancing – Das Original live on Stage, das derzeit in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden und den USA aufgeführt wird. Zu weiteren seiner Produktionen gehören Dancing Shadows in Korea sowie zahlreiche Theaterstücke in London, u. a. Picasso’s Women, Take The Fire, Broken Journey, Anyroad, The Lifeblood und A Midsummer Night’s Dream. Garrington arbeitet seit vielen Jahren mit der „Royal Shakespeare Company“ zusammen. So führte er Regie bei La Nuit De Valognes in Stratford-upon-Avon und arbeitete als Regieassistent für Peter Hall und Adrian Noble. Im Londoner West End arbeitete er gemeinsam mit Andrew Lloyd Webber an der Produktion von Whistle Down The Wind und mit den Pet Shop Boys an Closer To Heaven. Garrington wurde mit zahlreichen Preisen bedacht, u. a. mit einer Goldenen Maske für MAMMA MIA! in Schweden.

Nichola Treherne - Associate Choreographer

Nichola Treherne übernahm das Staging von Batman Live (World-Arena-Tour) und war für die Choreografie von La Cage Aux Folles (Holland), Company (RADA), High School Musical (Holland), The Rover (Royal Shakespeare Company), Sound Of Music Live (ITV), The Merry Widow (English National Opera), Collective Rage (Southwark Playhouse) Star For A Night (BBC), One Touch Of Venus (Kings Head) Barber Of Seville (Holland Park) und Gamemaker (Budapest) verantwortlich.
Sie gewann den Stichling Award für die „Beste Choreografie“. In Hamburg übernahm sie das Staging für Dirty Dancing. Als Associate Choreografin war sie für MAMMA MIA! in der ganzen Welt sowie auch für den Film verantwortlich, außerdem für Burn The Floor (Welttournee), Sarah Brightmans Welttournee, Bombay Dreams (London), Beauty And The Beast (Disney movie), Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat (London Palladium, weltweite Produktionen und Videoproduktionen), Ant And Dec’s Takeaway Live (landesweite Tour), Whistle Down The Wind (London), Grease (Skandinavien), Jesus Christ Superstar (UK-Tour), Shall We Dance (Oslo), Carmen Jones (Deutschland) und Hair (London).

Seann Alderking - Associate Musical Supervisor

Seann Alderking studierte Klavier und Cembalo an der Yehudi Menuhin School im englischen Surrey und an der New Yorker Juilliard School. Alderking ist als Music Supervisor, Orchestrierer und Herausgeber tätig und verfolgt nebenher seine Karriere als Solopianist.
Musicals: MAMMA MIA! (insgesamt 21 Produktionen), Candide (Menier Chocolate Factory), Follies (Toulon), Into The Woods (Paris), Sondheim At 80, Oklahoma! (BBC Proms/TV), Les Misérables (Paris, Montreal, São Paulo, Mexiko-Stadt, Antwerpen, 10th Anniversary Concert), Show Boat (London), Oliver! (Amsterdam), Hey! Mr. Producer (London/DVD), Carousel (London/BBC), Kiss Me, Kate (Opera North), The Wizard Of Oz (London), Marguerite (England, Japan), Rebecca (Wien), Napoleon (England), Martin Guerre (Prince Edward, West Yorkshire Playhouse), An Enchanted Evening (BBC, Drury Lane), Carousel (Royal Festival Hall, English National Opera), CYMRU For The World (Wales), The Little Prince (BBC TV), Carousel (Royal Festival Hall), West Side Story (Bregenz), Die Fledermaus, Finding Neverland (Leicester Curve), Love Never Dies (Adelphi), Into The Woods (Châtelet), Follies (Opéra de Toulon) und Cosi Fan Tutte (Brooklyn). Oper: Porgy.

Jonathan Allen - Associate Set Designer

Jonathan Allen ist Associate Set Designer von MAMMA MIA! und hat die Show in Kanada, Holland, China, Japan, Korea, Australien, Russland, Spanien, Schweden, Norwegen, Finnland, Frankreich, Dänemark, Belgien, Deutschland und für die internationale Tour aufgebaut.
Er arbeitete mit Mark Thompson an Produktionen wie Blast!, Doctor Dolittle, Wind In The Willows, Art, Life x 3, The Lady In The Van, Kean, And Then There Were None, Bombay Dreams und Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat. Jonathan war der Assistent von Maria Björnson bei Phantom der Oper und hat an dieser Show weltweit gearbeitet. Darüber hinaus assistierte er ihr bei Produktionen für das Royal Opera House, Covent Garden, die Royal Shakespeare Company, die Glyndebourne Festival Opera, die English National Opera und La Scala, Mailand. Zu seinen weiteren Arbeiten gehören Designs für die Scottish Opera, die Kent Opera, die Welsh National Opera und das West End.

Lucy Gaiger - Associate Costume Designer

Lucy Gaiger ist Associate Costume Designer von MAMMA MIA! für alle Produktionen weltweit und arbeitet seit dem Beginn an dieser Show mit. Sie war Associate Costume Designerin bei The Ferryman Royal Court & West End, Venus in Fur Haymarket und Young Marx im Bridge Theatre, bei MAMMA MIA! weltweit, einschließlich der Produktion von Royal Caribbean International.
Außerdem arbeitete sie an Produktionen für RSC, NT, Almeida und Donmar Warehouse und Musicals wie Bombay Dreams, Phantom der Oper, Nine, Moby Dick, Into The Woods, Carmen Jones und The Wizard Of Oz mit. Lucy hat viele Stücke betreut und Kostüme für Sarah Brightmans 2009er und 2013er Welttourneen entworfen. Darüber hinaus wirkte sie an dem Film The Madness Of King George The Third mit.

Pia Virolainen - Associate Lighting Designer

Pia Virolainen arbeitete für Opernproduktionen am Royal Opera House, Covent Garden, an der New York City Opera, am National Center for the Performing Arts Beijing, an der Royal Danish Opera, an der Gothenburg Opera, an der Royal Opera Covent Garden, an der San Francisco Opera, an der New York City Opera, an der Holländischen National Oper, an der West Palm Beach Opera, am Teatro Carlo Felice Genoa, an der Opera Zuid in den Niederlanden, an der Koninklijke Schouwburg The Hague, an der Bilbao Opera, an der Oper Graz, an den Bregenzer Operfestspielen, an der Komischen Oper Berlin, an der Hamburgischen Staatsoper und an der Leipziger Oper. Sie entwarf das Licht für The Producers in Wien und Berlin, Io Senza Te und Anna Göldi in der Schweiz, West Side Story in Wuppertal, La Cage Aux Folles in Mainz, Die Habsburgischen in Berlin, Heidi – Das Musical in Wien, Gotthelf in der Schweiz, Flawed in Oslo, La Cage Aux Folles in Bergen und Gjengangere in Kristiansand.
Sie war außerderm Lighting Designerin von Ibsen’s Ghosts in Kristiansand und Gräfin Mariza in St. Gallen. Sie arbeitete als Associate Lighting Designer für Musicals, unter anderem für die Produktionen MAMMA MIA! (21 Europaproduktionen), Disneys Die Schöne und das Biest (Oberhausen, Berlin, Moskau und Barcelona) und Mary Poppins (Scheveningen und Melbourne).

Poti Martin - Associate Sound Designer

Poti Martin wurde in Madrid geboren. In London war er drei Jahre lang Haustontechniker der Boundary Row Studios. Anschließend leitete er sein eigenes PA-Unternehmen und Tonstudio in Madrid.
Von 2003 bis 2011 war er als Sound Supervisor für Stage Entertainment Spain tätig und dort als Sound Designer, Associate Sound Designer und Tonassistent an zahlreichen Produktionen beteiligt, darunter Cats (Madrid), Cabaret (Madrid und Spanien-Tournee), MAMMA MIA! (Madrid, Barcelona und Spanien-Tournee), The Graduate (Madrid), Victor Victoria (Madrid), The Producers (Madrid), Jesus Christ Superstar (Madrid und Spanien-Tournee), Disneys Die Schöne und das Biest (Madrid und Barcelona), High School Musical (Spanien-Tournee), Saturday Night Fever (Madrid und Spanien-Tournee), Chicago (Madrid und Spanien-Tournee) und Les Misérables (Madrid).
Nach dieser Zeit hat er u. a. in den folgenden Anstellungen gearbeitet: Assistant Designer bei MAMMA MIA! (Mailand und Wien), Associate Sound Designer für The Sound Of Music, Moskau, Associate Sound Designer für die MAMMA MIA!-Produktionen in Aarhus, Moskau, St. Petersburg, Helsinki, Berlin, Oberhausen und auf der spanischen Tournee, Associate Sound Designer für Legally Blonde in Daegu, Südkorea, Associate Sound Designer für BackBeat in Toronto und Los Angeles, Associate Sound Designer für The Last Confession in Toronto und Los Angeles, Sound Designer für As You Like It, Madrid, Sound Designer für Evita, Madrid, Sound Designer für North By Northwest, Bath und Toronto, Sound Designer für Sunset Boulevard, Spanien, Sound Designer für Street Scene, Madrid, Sound Designer für The Railway Children, London und York, Production Sound für The Bodyguard, Madrid, Production Sound für In The Heights, London.

Michael Kunze - German Lyrics Translation

Michael Kunze ist ein international erfolgreicher Schriftsteller und Dramatiker, Buch- und Fernsehautor, Liedertexter und Librettist. In den letzten Jahren schuf er mit Elisabeth, Tanz der Vampire, Mozart!, Rebecca – Das Musical und Marie Antoinette eine neue europäische Form des populären Musiktheaters, das DramaMusical.
Aus seiner Feder stammen auch die deutschen Versionen internationaler Musical-Erfolge wie Evita, Cats, Das Phantom der Oper, Sunset Boulevard, Disneys Der König der Löwen und Wicked. Michael Kunze wurde am 9. November 1943 in Prag geboren und wuchs in München auf. Nach einem mit Promotion abgeschlossenen Studium der Rechte begann er Ende der 60er-Jahre als Liedertexter und Schallplattenproduzent zu arbeiten. Viele deutsche und internationale Stars der Popszene verdanken ihm ihre größten Hits. Als erster Deutscher erhielt er einen Grammy für seine Produktion Fly, Robin, Fly, die Platz eins der US-Charts erreichte. Seine DramaMusicals haben Michael Kunze zum erfolgreichsten deutschsprachigen Bühnenautor gemacht. Über 14 Millionen Menschen sahen bisher weltweit seine in viele Sprachen übersetzten Werke. Seine MAMMA MIA!-Texte entstanden in enger persönlicher Zusammenarbeit mit Björn Ulvaeus.

Ruth Deny - German Book Translation

Die Münchnerin Ruth Deny wuchs in Südafrika und Malaysia auf. Nach Abschluss ihres Anglistikstudiums übernahm sie 1988 erste Dialogübersetzungen für Kino- und TV- Produktionen. Seit 2001 ist Ruth Deny Texterin für Coda Entertainment in München.
Viele der von ihr übersetzten Filme sind Blockbuster: Der mit dem Wolf tanzt, Interview mit einem Vampir, Trainspotting, Der talentierte Mr. Ripley, Der englische Patient, Men In Black, die Herr der Ringe-Trilogie, Ratatouille, Disneys Oben, die Hobbit-Trilogie, Maleficent und viele andere. Für die nicht englischsprachigen Filme Das Mädchen Wadjda und Eyjafjallajökull – Der unaussprechliche Vulkanfilm schrieb sie die deutschen Synchronbücher. Ruth Deny untertitelte Filme wie Troja, Gran Torino und Sweeney Todd, schreibt regelmäßig Texte für Dokumentarfilme sowie TV-Serien und führt Regie bei Sprachaufnahmen. Seit einigen Jahren konzentriert sie sich auf die Übersetzung von Musical-Dialogen, darunter neben MAMMA MIA! 42nd Street, Pinkelstadt, Disneys Tarzan, Wicked – Die Hexen von Oz, The Full Monty, Sister Act, Rocky – Das Musical, Natürlich blond und Mary Poppins.

Mark Whittemore - International Manager

Mark arbeitete in der Lichtabteilung bei Produktionen wie Grease, Disneys Die Schöne und das Biest, Me And My Girl, The Wind In The Willows, Notre Dame De Paris und Disneys Der König der Löwen. Anschließend war er als Production Manager für verschiedene Shows, unter anderem für Jesus Christ Superstar, Napoleon, Art, Godspell, Calamity Jane, Kiss Me, Kate, Cyberjam und Contact verantwortlich.
Mark ist International Manager für Andrew Treagus Associates Ltd. und beaufsichtigt und lizenziert seit 2010 die Produktion MAMMA MIA! in Italien, Frankreich, Spanien, China, Südkorea, Dänemark, Russland, Finnland, Holland und Deutschland. Er war in Partnerschaft mit Royal Caribbean International für die erste vollständige MAMMA MIA!-Produktion an Bord eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt, der Allure Of The Seas, zuständig. Mark beaufsichtigt zudem das Management und die Freigabe der Sekundärrechte für Inszenierungen von MAMMA MIA! in den USA und weltweit. Er arbeitete für viele Produktionen und Events in Großbritannien und weltweit in beratender Funktion, so auch für die mit dem Laurence-Olivier-Award ausgezeichnete Produktion von Girl From The North Country.

Andrew Treagus - International Executive Producer

Andrew Treagus ist International Executive Producer für MAMMA MIA!.
Andrew leitete eine große Anzahl von Musicals im West End (London), unter anderem A Chorus Line, Ain’t Misbehavin’, Annie, On Your Toes, Starlight Express, Time, Aspects Of Love, City Of Angels, Dancin’, Grease, The Rocky Horror Show, Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat, The Hired Man, Girlfriends, Budgie, Saturday Night Fever, The Pirates Of Penzance und La Cage Aux Folles.

Richard East - Original Producer

Richard East gehört zu den Produzenten von MAMMA MIA!, die die Erfolgsgeschichte des Musicals von Anfang an mitgestaltet haben. Seit 35 Jahren ist er in der Unterhaltungsindustrie in Australien, London und den USA tätig und war bereits für den Tony Award nominiert.

Judy Craymer - Original Producer

Judy Craymer absolvierte 1977 ihren Abschluss an der Guildhall School of Music und arbeitet seitdem in der Theater-, Film- und Fernsehbranche.
Mit Judy ist die Idee zu MAMMA MIA! entstanden. Für die Produktion von MAMMA MIA! in London gründete sie gemeinsam mit Benny Andersson, Björn Ulvaeus und Richard East 1996 das Unternehmen Littlestar Services Limited. Seitdem hat sie 50 Produktionen von MAMMA MIA! in 16 Sprachen auf der ganzen Welt produziert. 2002 wurde Judy der Women of the Year Award als Anerkennung für ihren internationalen Erfolg mit MAMMA MIA! überreicht. 2007 wurde sie auf der Queen’s Birthday Honours List mit dem MBE, dem Member of the British Empire, für ihre Verdienste für die Musikindustrie geehrt. 2008 produzierte Judy MAMMA MIA! – Der Film mit Meryl Streep und Pierce Brosnan in den Hauptrollen. Im selben Jahr wurde sie mit dem Women in Film ITV Achievement of the Year Award geehrt. MAMMA MIA! – Der Film wurde für einen Golden Globe für den besten Film / die beste Musicalkomödie nominiert, für einen BAFTA für Outstanding British Film und für einen BAFTA für den Carl Foreman Award für besondere Verdienste.
2010 wurde Judy der Humanitarian Award von der Breast Cancer Research Foundation für ihr Engagement mit MAMMA MIA! weltweit zur Förderung der Brustkrebsforschung durch den Verkauf des extra entworfenen „Rock Chick Supremo“-T-Shirts überreicht. Nachdem MAMMA MIA! – Der Film innerhalb von zehn Jahren weltweit mehr als 600 Millionen Dollar einspielte, hat Judy nun für Universal Pictures einen brandneuen Musicalfilm basierend auf den Songs von ABBA, produziert. MAMMA MIA! HERE WE GO AGAIN nach einem Buch und unter der Regie von Ol Parker vereint die Darsteller des ersten Films mit weiteren Stars wie Cher, Andy Garcia und Lily James und feiert seine Premiere im Juli 2018. Judys Leidenschaft sind Pferde und Springreiten. Sie ist Botschafterin des britischen Springreitens und stolz, das britische Olympiateam zu unterstützen. Judy produzierte zudem das Musical Viva Forever!, basierend auf den Songs der Spice Girls.