Die Hauptdarsteller

Sabine Mayer

Donna

Die gebürtige Niederösterreicherin zog es schon früh ins Rampenlicht. Bereits im zarten Alter von 13 Jahren stand Sabine vor der Kamera, vertrat unter anderem Österreich beim International Childrens Award mit Roger Moore und Audrey Hepburn und trat in zahlreichen Fernsehshows und Gala-Veranstaltungen auf. Sabine erhielt ihre staatliche Bühnenreife am Performing Art Center Vienna, besuchte einen Schauspiel- und Musicallehrgang am Max Reinhard Seminar und absolvierte eine Tanzausbildung am „Studio Move Vienna“. Es folgten zahlreiche Musical-Produktionen, darunter unter anderem Rollen in The Who’s Tommy, Hair und Romeo und Julia. Im renommierten Kabaretttheater Simpl in Wien trat sie in mehreren Revuen auf. Außerdem war Sabine Mayer in der ORF und ARD TV-Serie Ex – eine romantische Komödie in der Hauptrolle der Leyla zu sehen. Ihre Stimme erklingt zudem in vielen Werbespots, unter anderem im TV-Spot für die Drogerie-Kette dm. Der Werbesong für die Eskimo Eiscreme Cornetto Soft „alles anders“ schaffte es sogar in die österreichischen Top 10 Charts. Auch als Werbesprecherin ist die vielseitige Künstlerin immer wieder zu hören. In Deutschland machte sie sich einen Namen mit ihren Auftritten bei Alfons Schubecks Dinnershows im Capitol Theater Düsseldorf. Dem Musical-Publikum ist sie vor allem für ihren Hauptrollen in Ich war noch niemals in New York und MAMMA MIA! in Stuttgart und Berlin bekannt. Sabine Mayer lebt heute mit ihrem Sohn, ihrem Mann Karim Khawatmi und deren gemeinsamen Tochter in Berlin.

Katharina Gorgi

Sophie

Katharina Gorgi entdeckte schon mit 5 Jahren beim Erlernen der Violine ihre Liebe zur Musik. Bereits ab 2004 gelang der gebürtigen Wienerin der Eintritt in die Musiktheaterwelt mit den Rollen der Trapp-Kinder Brigitte und Louise in The Sound Of Music sowie der Liesl in Ein Walzertraum an der Volksoper Wien. Sie trat auch als Violinsolistin auf, u. a. in der Fernsehserie Soko Donau. Nach Absolvierung des Musikgymnasiums Wien folgte ab 2013 das Konzertfachstudium Violine an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und ab 2014 die Musicalausbildung an der Musik und Kunst Universität der Stadt Wien (MUK) sowie zusätzlich eine Tanzausbildung bei Ramesh Nair. Katharina Gorgi war u.a. bei der Uraufführung von Camilo Chamäleon als Frau Mücke, in Hänsel Und Gretel an der Volksoper, in Last Midnight im MuTh, als Kathi in Im Weissen Rössl, 2016 als Urleen in Footloose beim Musicalsommer Amstetten sowie 2017 in Grimm! als Schweinchen Wild im Theater der Jugend zu sehen. Im letzten Ausbildungsjahr spielte sie bei der Uraufführung von I am from Austria Ensemble und Cover Emma Carter im Raimundtheater Wien. 2018 schloss sie ihre Ausbildung an der MUK mit Auszeichnung ab. Seit Sommer 2018 war sie als Erstbesetzung der Sophie in MAMMA MIA! (Stage Entertainment -Tour) sowie als Walk-In Cover Emma Carter (Raimundtheater) zu sehen. Die Sommerpause 2019 nutzte sie für einen Aufenthalt in New York, um ihre Schauspielausbildung zu perfektionieren.

Betty Vermeulen

Tanja

Die in Belgien geborene Niederländerin begann ihre Karriere als Popsängerin. Ende der 80er-Jahre wechselte sie auf die Musicalbühne und tourte u. a. mit den Musicals Cyrano und Sweeney Todd durch Holland und Belgien. Ihre erste Rolle auf einer deutschen Bühne war die der Molly Malloy in Extra Blatt am Stadttheater Dortmund. Danach verkörperte sie die Rolle der Madame Thénardier in der deutschen Aufführung von Les Misérables. Des Weiteren war sie u. a. zu sehen in Köln als Fee in Die Schöne und das Biest, beim Edinburgh Festival Fringe und im Londoner Lyric Hammersmith als Widow in Anonymous Society, in Holland u. a. als Miss Bell in Fame und als böse Fee in Dornröschen. Für die Rolle der Tanja in MAMMA MIA! kam sie 2006 zu- rück nach Deutschland. Seitdem folgten das eigene Liederprogramm Home mit Marian Lux, Jeanette Burmeister in The Full Monty (Amstetten und München), Mrs. Beaconsfield in Jekyll & Hyde, Erzherzogin Sophie in Elisabeth, Velma in Hairspray und erneut Tanja in MAMMA MIA! (Stuttgart, Berlin, Oberhausen). Anschließend folgten Kon- zerte mit Barbara Raunegger auf der MS Europa (Duo Divaströs). Im Sommer 2016 spielte sie Norma Desmond in Sunset Boulevard (Schlossfestspiele Ettlingen). Danach war sie die Vogelfrau und Zweitbesetzung Miss Andrew in Mary Poppins. Betty freut sich sehr nach der Tour 2018/19 durch Deutschland, Österreich und Schweiz auch weiterhin ein Teil des MAMMA MIA! Ensembles zu sein.

Barbara Raunegger

Rosie

Die Klagenfurterin studierte am Konservatorium der Stadt Wien sowie an der Uni- versity of Music in Denver, USA. Bei zahl- reichen Kabarettprogrammen und einem zweijährigen Engagement am Stadttheater St. Pölten sammelte Barbara Erfahrungen in verschiedenen Genres. In Wien spielte sie unter anderem bei Non(n)sense, Little Shop Of Horrors, Godspell und Fifty Fifty im Etablissement Ronacher mit. Ein Engagement bei Les Misérables in Duisburg führte sie nach Deutschland, wo sie anschließend in Berlin zur Premierenbesetzung der Weltur- aufführung von Disneys Der Glöckner von Notre Dame, unter anderem als Wasserspeierin Loni, gehörte. Bei MAMMA MIA! in Hamburg war Barbara ebenfalls Teil der Premierenbesetzung und stand als Erstbesetzung Rosie und Cover Donna auf der Bühne. Ferner begeisterte sie in Berlin und Oberhausen als Premierenbesetzung der Madame Pottine in Disneys Die Schöne und das Biest und als Amelia in Robin Hood. Barbara gehörte in Stuttgart zur Premierenbesetzung von Wicked – Die Hexen von Oz und spielte die Rolle der Madame Akaber auch in Oberhausen. In Berlin war sie als Rebecca in Tanz der Vampire zu sehen. Als Rosie in MAMMA MIA! stand sie im Stage Palladium Theater Stuttgart und im Stage Theater des Westens auf der Bühne. Sie gehörte zur Besetzung der Europapremiere von Der Glöckner von Notre Dame im Stage Theater des Westens und spielte dort Madame, die sie ebenso im Stage Palladium Theater Stuttgart verkörperte. Nach der MAMMA MIA! Tour 2018/19 durch Deutschland, Österreich und die Schweiz kehrt Barbara nun wieder als Rosie zurück ins Stage Theater des Westens.

Karim Khawatmi

Sam

Der Absolvent der UDK, Berlin, spielte in der deutschsprachigen Uraufführung von Jekyll & Hyde in Bremen den Spider, Stride und Utterson. 2001 war er als Annas in Jesus Christ Superstar und 2002 als Sultan in der Friedrichstadtpalast Revue Wunderbar zu sehen. Im Theater des Westens, Berlin spielte er 2003/2004 in Les Misérables den Javert, Grantaire und den Bischof von Digne. Es folgten 2005/2006 in 3 Musketiere König Ludwig, Athos, Buckingham, Rochefort sowie Kardinal Richelieu. 2007/2008 gab er im Theater am Potsdamer Platz in Disneys Die Schöne und das Biest Gaston, das Biest und Lumière sowie 2008 Sam, Bill und Harry in MAMMA MIA!.
Er beeindruckte als Wotan in Der Ring an der Oper Bonn und 2009 als Baron Danglars im Theater St. Gallen in Der Graf von Monte Christo. 2009 spielte er den Mackie Messer in Brechts Dreigroschenoper, bis ihn das Musical Chess als Anatoly im Jahr 2010 quer durch Europa führte. Von 2010 bis 2013 begeisterte er das Publikum als Axel Staudach in Ich war noch niemals in New York. Sein Weg führte ihn weiter als Fred/Petruchio nach Schwäbisch Hall im Musical Kiss me Kate, sowie nach Aachen als Karl der Grosse in der konzertanten Welturaufführung des Musicals Karl der Grosse. 2014 übernahm er erneut die Rollen Sam, Bill und Harry im Musical MAMMA MIA! , sowie seit Frühjahr 2015-2017 wieder seine Rolle als Axel Staudach in Ich war noch niemals in New York. 2018 stand er als Sam in der Stage Entertainment Tourneeproduktion von MAMMA MIA! auf der Bühne und freut sich sehr darauf dies im Theater des Westens auch 2019 fortzuführen. Bei zahlreichen Fernseh und Gala Auftritten sowie auf den unterschiedlichsten CD Produktionen wirkte er mit und ist neben der Musik auch als Synchronsprecher und Fotograf tätig.

Detlef Leistenschneider

Harry

Der aus dem Saarland stammende Detlef Leistenschneider absolvierte seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Hochschule der Künste in Berlin. Er stand noch während des Studiums in Düsseldorf und Berlin auf der Bühne, bevor er unter anderem in Mainz, Essen und Hamburg engagiert war. Zu seinen Rollen zählen u. a. Frank´N´Furter in der Rocky Horror Show, Conferencier in Cabaret, Riff in West Side Story und Inspektor Javert in Les Misérables. In der ersten deutschen Stage Entertainment Produktion Elisabeth stand er als Luigi Lucheni und Kaiser Franz-Josef auf der Bühne. Schon in der Hamburger und Berliner MAMMA MIA!-Produktion spielte er Harry Beck. In Der Schuh des Manitu im Stage Theater des Westens in Berlin sah man ihn als Griechen Dimitri. Neben seinem Engagement bei Sister Act im Stage Operettenhaus Hamburg, wo er unter anderem den Mafiaboss Curtis Shank spielte, konnte man ihn auch am Staatstheater Kassel in Stephen Sondheims Into The Woods als Bäcker sehen. In Rocky – Das Musical übernahm er unter anderem die gleichnamige Titelrolle und entwickelte und spielte die Rolle des Kriegsheimkehrers Richard Lubanski in Das Wunder von Bern, das im damals neu erbauten Stage Theater an der Elbe gezeigt wurde. 2017 konnte man ihn als Axel Staudach in dem Erfolgsmusical Ich war noch niemals in New York erleben und als Vater und König in Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich im Schmidt Theater auf der Hamburger Reeperbahn. Nachdem er 2018 die Rolle des Karsten Remling im neuen Musical Wahnsinn, mit den Hits von Wolfgang Petry, kreierte, spielte er auch auf der MAMMA MIA!-Tour 2018/19 einen von Sophies potentiellen Vätern - Harry Beck. Gleichzeitig zu seinen Engagements „verleiht“ er seine Stimme als Synchron- und Voice Over Sprecher.

Jörg Zuch

Bill

Der gebürtige Berliner schloss sein Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin mit Diplom ab. Es folgten Engagements in Hamburg, Düsseldorf, Cottbus, Rostock, der Schweiz und Berlin. In Berlin zuletzt im Theater des Westens in den Stage Produktionen Gefährten und MAMMA MIA! sowie zurzeit noch in der Vaganten Bühne mit Tour De Farce. Jörg Zuch wirkte in vielen Fernsehproduktionen bei ARD und ZDF mit, wie z. B. in den Serien Praxis Bülowbogen, Die Sternbergs oder Der Fürst und das Mädchen. Des Weiteren war Jörg in dem Kinofilm Henri 4 von Jo Baier zu sehen. Seit 2011 darf er sich Producer für Film, Fernsehen und Kino nennen. Er produzierte den Kurzfilm I Spy With My Little Eye. Der Film gewann 2012 den Preis für die beste Kamera beim Filmfestival in Oregon (USA) sowie 2013 den Award für den besten ausländischen Film in Honolulu (Hawaii) und den Shoestring Award in Rochester, zudem 2014 die Auszeichnung für den besten Film und die beste Hauptdarstellerin in Hollywood beim Golden Egg Film Festival.

Benét Monteiro

Sky

Der gebürtiger Brasilianer absolvierte sein Studium an der ETMB Musical Theater School of Brasilia. Benet Monteiro begann seine Musicalkarriere als Seaweed in Hairspray in Rio de Janeiro und als Jack in Into the Woods in Sao Paulo. Auf diversen AIDA-Kreuzfahrtschiffen begeisterte er das Publikum in den unterschiedlichsten Shows. Neben seinen Bühnenengagements machte er CD-Aufnahmen mit dem Künstler, DJ und Produzenten Smiie. In Deutschland stand er bisher als Cover Simba in Disneys Der König der Löwen in Hamburg und als Cover Eddie bei der Tour Sister Act als Cover Eddie auf der Bühne. Danach war Benet als alternierende Lola und Swing in Kinky Boots am Stage Operettenhaus in Hamburg und zuletzt als Jagwire in Bat out of Hell im Stage Metronom Theater Oberhausen zu sehen.

Livia Wrede

Ali

Die deutsche Musicaldarstellerin mit Schweizer Wurzeln hat ihre Liebe zum Tanz schon in jungen Jahren entdeckt. 2014 und 2016 gewann sie mit ihrer Formation den Titel der Deutschen Hip Hop Meister. 2015 schloss Livia Wrede dann ihre Ausbildung an der Hamburger Stage School ab und ging direkt nach Wien zu den Vereinigten Bühnen Wien. Seither war sie als Lisa in MAMMA MIA!, als Soulgirl in Jesus Christ Superstar, als Tänzerin in Messiah Rocks und in der We Are Musical-GALA zu sehen. Darüber hinaus war sie 2016 als Wendy Jo in Footloose beim Musicalsommer Amstetten zu sehen und im Sommer 2017 in Hair. 2016/2017 spielte sie erneut bei den Vereinigten Bühnen Wien in der Weltpremiere Schikaneder das Musical mit. Dann 2017/18 war sie als Titelrolle in Cinderella passt was nicht im Theater der Jugend Wien zu sehen, danach ging es für sie mit Stage Entertainment 2018/19 als Ali in MAMMA MIA! auf Tour durch Deutschland, die Schweiz und Österreich. Zuletzt stand sie als Columbia bei The Rocky Horror Show in Amstetten auf der Bühne.

Michelle Catherine Härle

Lisa

Michelle Catherine Härle entdeckte mit sechs Jahren ihre Liebe zum Musical, bildete sich an der privaten Musicalschule Villach, dem Gesangsstudio Anja Glüsing, Tanz-Etage Klagenfurt und dem Vienna Konservatorium (Diplom 2017 mit Auszeichnung) fort und absolvierte 2010 die Bühneneignungsprüfung. Sie gewann zahlreiche österreichische und deutsche Tanz- und Gesangsmeisterschaften und holte den Vize-WM-Titel in Vancouver (2008) und Jersey (2009). Von 2013 bis 2016 tanzte sie in der Sophisticated Showstars Company von Ramesh Nair und war u. a. in Voices Of Musical, A Christmas Eve, Starnacht am Wörthersee, Onkel aus Amerika, Bloss Weg, Der verlorene Sohn und Dreamland zu sehen. In Amstetten war sie in Saturday Night Fever, Footloose und Hair zu erleben. Zudem war sie als Cha Cha, Cover Jan und Frenchy mit Grease auf Tournee durch Deutschland und Österreich. Bei den VBW war sie 2016 in Evita zu sehen und 2018/19 in I Am From Austria zu sehen.

Denys Magda

Eddie

Der gebürtige Ukrainer erhielt seine Tanzausbildung in ukrainischer Folklore. Nach seiner Ausbildung trat Denys in Kiew Art Classic, dem renommierten Showballett von Dima Kolyadenko, bei. Dieser Job bescherte ihm viele Auftritte in Fernsehshows, TV Musicals und Tourneen mit ukrainischen Popstars u.a. auch mit der Eurovision Queen Verka Serduchka. 2005 kam Denys nach Deutschland zu Aida Cruises, wo er bis 2009 als Dance Captain tätig war. 2009 gewann er die Wahl zum Deutschen Sportmodel. In Hamburg spielte er in Ich war noch niemals in New York im Stage Operettenhaus, welches ihn 2010 auch nach Stuttgart führte. Im Anschluss war er als Eddie in MAMMA MIA! in Stuttgart und im Theater des Westens in Berlin zu sehen. Im Sommer 2014 war Denys Mitglied des Cast von AIDA-Das Musical bei den Thunerseespielen. 2015 zog es den Wahl-Hamburger erneut nach Stuttgart, wo er als Fight/Dance Captain im Musical Rocky tätig war. Im Sommer 2018 war Denys beim Brüder Grimm Festival in Kassel auf der Bühne zu sehen. Zuletzt führte es ihn nach München und Hameln um in Der Medicus mitzuwirken. Im Sommer 2019 hat Denys im Schlosstheater Fulda in Die Päpstin und Der Medicus erneut das Publikum begeistert. Nun freut er sich endlich wieder auf die griechische Insel zu kommen.

Duncan William Saul

Pepper

Ausbildung: Ballet West Scotland / The Hammond School

Erfahrungen im Theater: Anastasia - Das Broadway Musical, Ensemble, Rotbart / Romeo & Julia, Mercutio, Ballett Hof / Sacre du Printemps, Ensemble, Ballett Hof / Schwanensee, Ensemble, Ballett Hof / Meine Stadt sucht einen Mörder, Ensemble, Ballett Flensburg / Nussknacker, Soloist, Ballett Hagen / Schwanensee, Ensemble, Ballett Dortmund / Romeo & Juliet, Mercutio, Ballet West Scotland Company

Weitere Projekte und Erfahrungen: 150. Jahrestag des Battle at Dybbø Tanz Gala, Ballett Flensburg / Lettere D‘Amore, Solist, Balletto di Vincenza.

Anna Thorén

Alternierende Donna

Die gebürtige Schwedin studierte Musicaltheater an der Ballett-Akademie in Göteborg. In Schweden stand sie schon als 16-jährige in The Sound Of Music und Show Boat auf der Bühne. Sie verkörperte später die Rolle der Magenta/Usherette in The Rocky Horror Show, die Sue in Life und die Bridget in A Slice Of Saturday Night. Erste Erfahrungen in Deutschland machte sie als Kit-Kat-Girl / Cover Sally Bowles in Cabaret. In Stuttgart war sie als Königin Anna in 3 Musketiere, als die Gräfin Esterházy in Elisabeth und als Kala im Disneymusical Tarzan zu sehen. Sie spielte Magda in Roman Polanskis Kult-Musical Tanz Der Vampire in Hamburg und auch bei der Neuinszenierung in Wien. Dazu ist sie auch auf der CD zu hören. In Ettlingen war Anna die Marguerite in The Scarlet Pimpernel und am Stadttheater Bremerhaven die Lucy in Jekyll & Hyde. In Oberhausen übernahm sie alternierend die Rolle der Elphaba in Wicked. In Tecklenburg spielte sie die Titelrolle der Marie Antoinette im gleichnamigen Musical und ebendort Mercédes in Der Graf von Monte Christo. An der Oper Halle war Anna die Elizabeth in der Europapremiere von Mel Brooks Frankenstein Jr., Anita in der West Side Story und Milady de Winter in Die drei Musketiere. In Fulda verkörperte sie in der Uraufführung von Die Schatzinsel die Rolle der Fanny Osbourne und singt die Rolle auch auf der CD und der DVD. Am Münchner Gärtnerplatztheater wirkte Anna bei der Uraufführung von Gefährliche Liebschaften als Joséfine mit und in der Uraufführung von Vom Fischer und seiner Frau in Hanau kreierte Anna die Rolle Asta. Kurz vor MAMMA MIA! war Anna als Walk-In für Miss Andrews, Mrs Brill und die Vogelfrau in Mary Poppins - Das Broadway Musical in Hamburg und als Anita in West Side Story an der Kassel Stadttheater sehen.